Au Pair Island

Erfahrungsberichte Au Pair in Island

Katharina au pair Island erfahrungsberichtIm August 2016 hat es mich für acht Monate nach Island verschlagen. Ich habe mich für Island entschieden, weil noch kaum jemand aus meinem Familien- und Bekanntenkreis dort war und ich etwas ganz Neues entdecken wollte. Ich kann auch sagen, dass es definitiv die richtige Entscheidung gewesen ist.

Kathrein au pair Island erfahrungsberichtSchon immer war ich fasziniert von dem Land im Norden, das schwarze Strände, Dunkelheit und Einsamkeit verspricht. Doch auf einem 10- Tages- Trip habe ich auch eine ganz andere Seite Islands kennengelernt. Die sich ständig verändernde Landschaft, die kommunikativen Einheimischen und die Mystik über Elfen, Trolle und die 13 Weihnachtsmänner.

Solveig au pair Island erfahrungsberichtWegen meines Vornamens wollte ich schon immer mal nach Skandinavien. So hatte ich den Gedanken, den langersehnten Au-Pair Aufenthalt mit der Lust, Skandinavien zu erforschen, zu verbinden und habe in Multi-Kultur eine Organisation gefunden, die genau dieses anbietet. Jetzt musste ich mich nur noch für eines der Länder entscheiden und das passierte ganz nach dem Motto „ganz oder gar nicht“ und ich entscheid mich für Island, aus meiner Sicht das „skandinavischte“ Land.

Zorah au pair Island erfahrungsberichtHæ liebe/r zukünftige/r MultikulurlerIn! Überlegst du dir, als Au Pair nach Island zu gehen? Vor einiger Zeit stand ich vor genau der selben Frage... Und bin wenig später tatsächlich in Island gelandet!

Marielena au pair Island erfahrungsberichtMein Name ist Marielena und ich verbrachte 9 Monate als Aupair in Island. Als ich vor einem Jahr die Entscheidung traf, als Aupair nach Island zu gehen, hatte ich nur eine vage Vorstellung, was mich erwarten würde. Von Island hatte ich zwar nur viel Gutes gehört, trotzdem war ich total aufgeregt, als dann der erste Familienvorschlag kam. Aus diesem wurde nichts und auch der zweite scheiterte zunächst, doch bevor ich verzweifeln konnte, kam auch schon der dritte und finale. Dazu kann ich nur sagen, dass tatsächlich alle guten Dinge in meinem Fall drei waren und ich es schwerlich besser hätte treffen können.