Wenn ihr euch für Freiwilligenarbeit interessiert, werdet ihr sicherlich auch schon von euren Eltern oder Freunden die Frage gehört haben, warum man denn noch zahlen soll, wenn man sich doch freiwillig engagiert – man stellt doch seine Arbeitskraft schon kostenlos zur Verfügung?! Hier erklären wir euch, warum Freiwilligenarbeit im Ausland Geld kostet, was der Unterschied zu einem Freiwilligendienst ist und geben euch tolle Tipps zur Finanzierung eures Aufenthalts.

Wer von euch hätte gewusst, dass Argentinier die weltweit begeistertsten Radiohörer sind (pro Person ca. 2,1 Stunden wöchentlich)? Oder, dass man sich in Argentinien zur Begrüßung nicht die Hand gibt, sondern ein Küsschen auf die Wange? Egal, ob du dich bereits entschieden hast, als Freiwillige/r nach Argentinien zu gehen oder du einfach mit ein paar weiteren coole Facts über Argentinien prahlen willst: dieser Blogartikel ist genau für dich! :)

BREXIT – der EU-Austritt Englands rückt immer näher und du fragst dich bestimmt, welche Folgen dieser für deinen Au Pair Aufenthalt haben wird. In diesem Blogartikel möchten wir dich über den aktuellen Stand informieren und dich weiterhin dazu ermutigen als Au Pair nach England zu reisen.

In einigen Wochen machst du dein Abitur und möchtest dich nun für einen Auslandsaufenthalt als Au Pair in den USA, Neuseeland, Australien oder einem anderen Land bewerben? Du fragst dich, wie du deine Bewerbung für potentielle Gastfamilien interessanter machen kannst? Dann geben wir dir hier einige nützliche Tipps!

Wie in Deutschland traditionsgemäß ins neue Jahr gestartet wird, ist eine klare Sache: Erst wird ausgiebig Fondue, Raclette oder Berliner gegessen, dann beim Bleigießen das Schicksal für das neue Jahr vorhergesagt, wenigstens ein Mal der Filmklassiker "Dinner for One" geschaut und natürlich spätestens um 12 mindestens ein Glas Sekt getrunken und ein Feuerwerk gezündet. Doch sieht der Jahreswechsel überall auf der Welt so aus?

Heute wollen wir euch einmal ein bisschen in Weihnachtsstimmung versetzen und euch einen leckeren Nachtisch aus Down Under schmackhaft machen: den Pavlova Kuchen... :)

Die Australier und Neuseeländer streiten sich bis heute noch um die Herkunft dieses leckeren Kuchens. Wir wollen in diesem Artikel aber nicht darüber diskutieren, sondern euch mit dieser Rezeptidee die Weihnachtszeit versüßen :-)

Hast du dich nicht auch schon mal  gefragt, warum die Spieler der isländischen Nationalmannschaft alle so ähnliche Namen auf ihren Trikots stehen haben? Oder warum es so wirkt als hätten manche Isländer den gleichen Vor- und Nachnamen? Oder hast du schon mal einen isländischen Roman gelesen und dich gefragt, warum die Kinder einen anderen Nachnamen als ihre Eltern haben? Dann findest du die Antworten darauf in diesem Blogartikel.

Überall hört man derzeit das Thema Nachhaltigkeit. Und auch beim Thema Reisen ist der "Green Lifestyle" bei den meisten von uns in irgendeiner Form angekommen. Auch wir finden es unglaublich wichtig, dass wir uns ernsthaft mit dem Thema des nachhaltigen Reisens auseinandersetzen. Jeder noch so kleine Schritt, ist ein Schritt in die richtige Richtung!

Je näher der Abflugtag rückt, desto größer wird die Vorfreude, ganz egal für wie viele Monate man ins Ausland geht. Bei einem geplanten Aufenthalt von 3 Monaten hat man allerdings viel eher das Gefühl, dass man lange Ferien macht. Wenn man aber daran denkt, 6, 9 oder sogar 12 Monate ins Ausland zu gehen, kann einem auch schnell mal mulmig werden. Denn eine solch lange Zeit war man meist noch nicht von Zuhause weg. Da ist es ganz natürlich, dass neben der Freude auf die Zeit auch ein paar Bedenken aufkommen wie „Kann ich so lange von meinen Freunden / meiner Familie getrennt sein?“, „Verpasse ich etwas?“ oder „Traue ich mir das alles überhaupt zu?“

Alle Karnevals-Narren, die am 11.11.18 als Au Pair im Ausland sind, werden an diesem Tag  wahrscheinlich wehmütig in die Heimat schauen. Aber das ist kein Grund in Heimweh zu versinken! Wie wäre es denn stattdessen mit einem bunten Karnevalsfest für deine Gastkindern?