Freiwilligenarbeit im Ausland

Als Freiwillige/r mit MultiKultur e.K. kannst du dich in verschiedenen Projekten weltweit freiwillig und unentgeltlich engagieren und bekommst während deiner Projektzeit tiefe Einblicke in das Leben vor Ort.

Wir organisieren für dich Freiwilligenarbeit in verschiedenen Bereichen, z.B.  in sozialen Einrichtungen (z.B. Kinderheimen, Schulen, Einrichtungen für Erwachsene) oder im Tier - und Naturschutzbereich. In einigen Ländern ist auch der Einsatz in kulturellen Projekten (z.B. im Museum, Gemeindearbeit) und im Medizin- bzw. Gesundheitsbereich (z.B. Krankenhäuser, Aufklärungsprojekte) möglich.
Welche Tätigkeiten du als Freiwillige/r ausüben kannst, richtet sich nach deinen persönlichen Interessen und deinem Engagement. Mit Eigeninitiative und Ideenreichtum kannst du viel erreichen, sowohl für das Projekt, als auch für die Entwicklung deiner Persönlichkeit.

Multikultur e.K. bietet dir Freiwilligenarbeit in Asien, Afrika und Lateinamerika an. Du kannst aus über 300 Projekten weltweit auswählen. Sicherlich findest du darunter Projekte, die dich besonders ansprechen. Wenn du noch Fragen rund um die Freiwilligenarbeit hast, oder doch noch nach anderen Projekten suchst (nicht alle Projekte sind online) kontaktiere uns und wir helfen dir gerne weiter!
Die Freiwilligenarbeit im Ausland wird an vielen Berufsschulen, Fachschulen und Universitäten als Praktika anerkannt und wird von vielen Arbeitgebern als Plus in der Bewerbung gewertet!

 

Warum Freiwilligenarbeit im Ausland?

An dieser Stelle ist es uns wichtig, dass du mit realistischen Erwartungen an das Thema Freiwilligenarbeit herangehst. Das bedeutet: Du wirst in wenigen Wochen nicht die Welt verändern können, einer Schulklasse Englisch beibringen oder ein Dorf aufbauen können. Der Sinn hinter dem Konzept von Freiwilligenarbeit besteht vielmehr darin, deinen Horizont zu erweitern, eine neue Kultur kennenzulernen, Erfahrungen zu sammeln, deine Sprachkenntnisse zu verbessern und einfach eine tolle und aufregende Zeit im Ausland zu haben. Außerdem trägst du so zur Intensivierung internationaler Beziehungen und zur Verständigung der Völker bei. Neben der Arbeit, die du in deinem Projekt leistest, wird auch dein Leben wesentlich bereichert:

  • Deine Persönlichkeit wird sich entwickeln!
  • Deine Fremdsprachenkenntnisse werden sich verbessern!
  • Du entdeckst ein „neues“ Land und eine „neue“ Kultur!
  • Du schließt neue, internationale Freundschaften!
  • Du sammelst Erfahrungen, die deinen Lebenslauf definitiv aufwerten!

 

Wer kann ein Freiwilliger werden?

Grundsätzlich kann jeder, der sich im Ausland engagieren möchte ein Freiwilliger werden. In manchen Ländern ist eine Platzierung sogar schon mit 17 Jahren (meistens aber mit 18 Jahren) möglich. Eine Höchstaltersgrenze gibt es nicht. Wichtig ist es, dass der gesundheitliche Zustand einen solchen Auslandsaufenthalt erlaubt.

Praktische Erfahrungen werden nicht vorausgesetzt (nur in manchen Projekten, z.B. im medizinischen Bereich). Viel wichtiger sind hingegen Eigeninitiative und die Bereitschaft zu helfen!

Persönliche Eigenschaften wie Offenheit gegenüber fremden Kulturen, Toleranz, Flexibilität, Einfühlungsvermögen, Herzlichkeit( vor allem im sozialen Bereich) und Anpassungsvermögen solltest du auf jeden Fall mitbringen.

Weitere Voraussetzungen für die Freiwilligenarbeit im Ausland (z.B. Mindestaufenthaltsdauer) erfährst du auf den jeweiligen Länderseiten.

 

Was erwartet dich als Freiwilliger im Ausland?

Egal für welches Projekt du dich entscheidest, deine Hilfe wird gerne entgegengenommen und geschätzt. Vielleicht kannst du mit deinem Einsatz die Lebensbedingungen oder die örtlichen Gegebenheiten nicht grundlegend verändern, dennoch leistest du eine wichtige Hilfe, die von anderen Freiwilligen und von der örtlichen Bevölkerung fortgesetzt werden kann.

Wenn du dich für ein Projekt entschieden hast, vor allem im sozialen Bereich oder in der Schule, ist es von Vorteil wenn du schon vor deiner Reise Ideen sammelst, die du vor Ort umzusetzen kannst. Du kannst nicht in jedem Projekt eine detaillierte Aufgabenbeschreibung erwarten. Deshalb sind Kreativität und Eigeninitiative wichtige Eigenschaften für eine erfolgreiche Freiwilligenarbeit!

 

Wann hast du Freizeit während der Freiwilligenzeit?

Die Freiwilligenarbeit findet in der Regel an 5 Tagen die Woche statt, meistens von Montag bis Freitag, sodass du am Wochenende genügend Freizeit hast, Ausflüge und Touren zu planen und das Land zu bereisen. Deine Koordinatoren vor Ort werden dir auf jeden Fall bei der Planung behilflich sein, und geben dir wertvolle Tipps, was du in deiner freien Zeit so alles machen kannst. In manchen Ländern (Thailand, Indien, Nepal, China, etc. ) kannst du sogar zu deinem Freiwilligenaufenthalt Extra-Touren und Ausflüge buchen!

 

Besuchst du einen Sprachkurs während der Freiwilligenarbeit ?

Wenn du dich für die Freiwilligenarbeit in Lateinamerika entscheidest, ist der Sprachkurs bereits ein Bestandteil des Programms. Du kannst wählen, ob du eine Woche oder länger den Sprachkurs besuchen möchtest. In den meisten Ländern (Argentinien, Bolivien, Costa Rica, Ecuador, Peru, Panama), startest du deinen Aufenthalt mit einem Sprachkurs und im Anschluss engagierst du dich in einem Projekt. In Brasilien lernst du Portugiesisch und hilfst gleichzeitig in Projekten mit.

Interessierst du dich für die Freiwilligenarbeit in Afrika (Südafrika) sprich uns bezüglich eines Sprachkurses an. Wir vermitteln dir gerne eine passende Sprachschule.

Entscheidest du dich für die Freiwilligenarbeit in Asien (China, Indien, Indonesien, Thailand), lernst du schon während der Einführungswoche das Grundvokabular.

 

Warum muss man für Freiwilligenarbeit bezahlen?

Viele fragen sich, warum Freiwilligenarbeit Geld kostet – schließlich arbeitest du doch vor Ort!
Die Projekte, die Freiwillige aufnehmen, finanzieren sich fast ausschließlich durche Spenden und geringe staatliche Zuschüsse. Daher ist es ihnen unmöglich, den Freiwilligen kostenfrei eine Unterkunft sowie Verpflegung zur Verfügung zu stellen.

Des Weiteren bedeutet es einen immensen Aufwand, Freiwillige zu akquirieren und zu betreuen. Das beginnt bereits vor deiner Ausreise mit der Organisation deines Freiwilligenaufenthaltes und setzt sich auch vor Ort fort: Die Organisationen suchen ein passendes Projekt für alle Freiwilligen heraus, kümmern sich um Unterkunft und Verpflegung, holen jeden Neuankömmling vom Flughafen ab und stehen dir während des Aufenthaltes immer als Ansprechpartner zur Verfügung. Der größte Teil deiner Kosten werden zudem für deine Unterkunft, Fahrdienste, Unternehmungen, etc. verwendet.

Wie kannst du dich für Freiwilligenarbeit bewerben?

Auf den jeweiligen Freiwilligenarbeit - Länderseiten findest du im Bereich Bewerbung die nötigen Informationen. Mit deiner Bewerbung informierst du uns, welche Projekte, bzw. welche Projektbereiche dich besonders interessieren und wann du deine Freiwilligenarbeit beginnen möchtest. Meist schon innerhalb von wenigen Tagen, informieren wir dich über deine Projektplatzierung.


Wir freuen uns auf deine Freiwilligenarbeit Bewerbung (auch aus Österreich und der Schweiz)!