Freiwilligenarbeit Thailand

Thailand liegt im Südosten Asiens. Mit seinen zahlreichen Tempeln, Kultstätten und jahrhundertealten Traditionen gehört es zu einem der vielfältigsten und interessantesten Länder Asiens.

Während der Freiwilligenarbeit in Thailand hast du die Möglichkeit die faszinierende Landschaft mit Monsunwäldern, die einsamen Berglandschaften im Norden und tropischen Regenwäldern und beindruckenden Küsten im Süden zu bereisen. In den vielen Nationalparks des Landes kann die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt entdeckt werden. Die Menschen im "des Land des Lächelns" sind vor allem für ihre Herzlichkeit und Lebensfreude bekannt.

Trotzdem hat Thailand mit einer Vielzahl von Problemen zu kämpfen, darunter vor allem die weit verbreitete Armut, Defizite in der Gesundheitsvorsorge und fehlende Bildung. Das Wirtschaftswachstum hat außerdem zu einer Vergrößerung der sozialen Unterschiede geführt. Als Freiwillige/r in Thailand kannst du mehr über die Gegebenheiten vor Ort lernen und verschiedene Projekte kennenlernen. 

Kurzfilm über Freiwilligenarbeit in Thailand

 

Voluntourism

Voluntourismus bzw. Voluntourism setzt sich aus den Ausdrücken „volunteering“ und „tourism“ zusammen. Wie der Begriff schon andeutet, kombinierst du bei diesem Programm Freiwilligenarbeit mit Sightseeing und Reisen. Urlaub in diesem Sinne ist Voluntourismus allerdings nicht. Im Vordergrund steht hier vor allem der Lerneffekt. Durch das Reisen hast du die Möglichkeit, eine neue Kultur zu entdecken und zu erleben, sei es durch landestypische Mahlzeiten, Ausflüge zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder die Teilnahme an traditionellen Bräuchen und Festen. Zusätzlich engagierst du dich ehrenamtlich in einem Projekt deiner Wahl.

Freiwilligenarbeit- Projekte

In Thailand hast du die Möglichkeit in einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten mitzuwirken, z.B. Englisch unterrichten; Lehmhäuser bauen; Bau-und Renovierungsarbeiten durchführen; die Pflege von Elefanten, u.v.m. Darüber hinaus kannst du die Freiwilligenarbeit mit unseren Special Weeks, z.B. Thai Boxing, Trip in den Süden Thailands, Jungle Trek, etc. kombinieren. Du hast die Möglichkeit sowohl in Thailand an mehreren Projekten teilzunehmen, als auch Freiwilligenarbeit in Thailand mit der Freiwilligenarbeit in anderen Ländern zu kombinieren.

Die meisten unserer Projekte liegen in der Nähe von Singburi (ca. 142 Km von Bangkok entfernt). Die Umgebung gehört nicht zu den touristischen Hauptzielen Thailands, so dass du die Chance hast, das wahre Gesicht des Landes während der Freiwilligenarbeit zu erleben. Auch in Umphang (ca. 550 Km von Singburi), Hua Hin (Strand!), Wang Nam Khiao, Chiang Rai oder in Khao Yai kannst du an zahlreichen Projekten teilnehmen.

 

Programmstart 2018

MonatTageMonatTage
Januar 1,8,15,22,29 Juli 2,9,16,23,30
Februar 5,12,19,26 August 6,13,20,27
März 5,12,19,26 September 3,10,17,24
April 2,9,16,23,30 Oktober 1,8,15,22,29
Mai 7,14,21,28 November 5,12,19,26
Juni 4,11,18,25 Dezember 3,10,17,24

 

Die Freiwilligenarbeit in Thailand kannst du jede Woche starten! Die Anreise in Thailand findet sonntags statt, sodass du am Montag mit deinem Projekt beginnen kannst. Wir bieten dir Programme an, die dir einen Aufenthalt in Thailand zwischen 2 und 20 Wochen ermöglichen.

Bitte beachte unbedingt die Ferien und Feiertage in Thailand, da diese in deinen gewünschten Ausreisezeitraum fallen könnten und dein gewünschtes Projekt ggf. nicht stattfinden kann bzw. ein Alternativprogramm angeboten wird.

Eindrücke aus Thailand

Unterkunft und Verpflegung

Während deiner Freiwilligenarbeit in Thailand wohnst du in einem Freiwilligenhaus oder auf dem Projekt. Die Verpflegung ist dabei. Weitere Informationen findest du in den jeweiligen Projektbeschreibungen.

Orientierungswoche

Zu Beginn deiner Freiwilligenarbeit in Thailand empfehlen wir dir an der Orientierungswoche teilnehmen. Die Orientierungswoche beginnt immer am Montag und bietet dir eine gute Chance, in Thailand anzukommen und hilft dir, dich gut einzuleben und zu akklimatisieren. Zu den Höhepunkten der Woche gehört unter anderem der Besuch von: Wat Phranon Jaksi, der alten Hauptstadt Ayutthaya, dem Lopburi Museum und der Pagode. Nach der Einführungswoche wird dir der Einstieg in die Freiwilligenarbeit in Thailand leichter fallen und du hast ggf. schon die ersten Kontakte zu anderen Teilnehmern geknüpft.

Deine Ansprechpartner vor Ort

Deine Ansprechpartner während der Freiwilligenarbeit und der Special Wochen in Thailand sind die Koordinatoren unserer langjährigen Partnerorganisation. Einige von ihnen kommen auch aus Europa und haben selbst Freiwilligenarbeit- Erfahrung gesammelt. Sie stehen dir bei Fragen rund um das Thema Freiwilligenarbeit zur Verfügung und unterstützen dich gerne, falls du mal Hilfe brauchst.

Specials und Kombimöglichkeiten

Zusätzlich zu der Freiwilligenarbeit bieten wir dir weitere Möglichkeiten die unterschiedlichen Facetten Thailands kennen zu lernen, z.B.:

  • Thai Boxing
  • Jungle Trek
  • Road Trip in den Süden Thailands
  • und noch Vieles mehr

Möchtest du dich auch in anderen Ländern (z.B. Indien, Indonesien, Laos, Kambodscha etc...) als Freiwillige/r engagieren und noch andere Länder bereisen? Gerne helfen wird dir bei der Zusammenstellung deiner Reiseroute. Du hast die Möglichkeit sowohl in Thailand an mehreren Projekten teilzunehmen, als auch Freiwilligenarbeit in Thailand mit der Freiwilligenarbeit in anderen Ländern zu kombinieren.

Weitere Fragen

Hast du noch Fragen zu den Projekten, dem Programmablauf, der Bewerbung oder andere Fragen rund um die Freiwilligenarbeit in Thailand? Ruf uns an (0221-9213047) oder schreib uns eine E-Mail! Wir beraten dich gerne!

 Wir bieten regelmäßig Workshops zum Thema Freiwilligenarbeit an, in dem wir über Freiwilligenaufenthalte informieren und euch auf euren Auslandsaufenthalt als Freiwillige/r vorbereiten. Die Teilnahme ist optional. Die Termine kannst du hier einsehen.

 

 

Auf einen Blick
Start:
jederzeit möglich
Dauer:
von 1 bis 30 Wochen
Mindestalter:
ab 17 Jahre
Region:
Zentral-. Nord-, und Südthailand
Bereiche:
Soziale Projekte
Teaching
Öko
Tierschutz
Gebühr:
ab 484 EUR