Au  Pair USA

 

Als Au Pair bist du in erster Linie für die Kinderbetreuung zuständig. Welche Aufgaben du übernimmst hängt zum größten Teil davon ab, wie alt die Kinder sind. Anbei findest du einige Beispiele von Aufgaben, die du vielleicht übernehmen wirst:

Kinder im Alter von 0-3:

  • Anziehen, Wickeln, Füttern, spazieren gehen, Schlafen legen, Waschen, Bücher anschauen/Vorlesen, Spielen, Singen,...

Kinder im Alter von 3-7:

  • beim Anziehen, Waschen, Essen helfen, sie zum Kindergarten oder zu anderen Aktivitäten bringen, mit ihnen spielen, basteln, singen, vorlesen, Ausflüge unternehmen...

Kinder im Alter von 7+:

  • größere Kinder sind selbständiger und können viele Sachen selbständig bewerkstelligen, sie brauchen dennoch deine Unterstützung. Mögliche Aufgaben können wie folgt aussehen: Essen vorbereiten, Kinder zur Schule oder anderen Aktivitäten bringen, Hausaufgaben betreuen, aktiv Spielen, den Alltag koordinieren...

 

Unabhängig vom Alter der Kinder ist es wichtig, dass du dich wie eine große Schwester/großer Bruder liebevoll und verantwortungsvoll um die Kinder kümmerst und den Kindern das Gefühl gibst, sie gern zu haben.

Als Mitglied der Familie ist es wichtig, dass du auch Haushaltstätigkeiten übernimmst, z.B.

  • die Kinderzimmer aufräumen, bei der Wäsche helfen, staubsaugen, kleine Mahlzeiten zubereiten, einkaufen etc.

Je nachdem, wie der Tagesablauf der Familie aussieht, arbeitest du mehr vormittags oder mehr nachmittags. Die Gastfamilie wird mit dir die Aufgaben besprechen und dich rechtzeitig über den Tagesablauf informieren. Solltest du dich unsicher sein, frag bei der Familie nochmal nach.

Deine Arbeitszeit beträgt 45 Std. /Woche.

 

Und so könnte dein Arbeitstag aussehen....

Wie so ein typischer Tag eines Au Pairs in den USA aussieht ist schwer zu sagen, da das von der Familie und vor allem von dem Alter deiner Kinder abhängt. Aber nehmen wir mal an, du wohnst in einer Familie in einem Vorort einer Millionenstadt mit einem Mädchen, dass noch in den Vorkindergarten (Pre-K) geht und einem Jungen der schon in der 1. Klasse ist. Dann würde dein Tag vermutlich wie folgt aussehen:

7:30 am Wecken der Kinder

Mit der Zeit muss man sich dann schon einmal den einen oder anderen Trick überlegen um die Kleinen aus dem Bett zu bekommen. Dann geht es ans Frühstücken. Die meisten amerikanischen Kinder essen morgens wohl Cornflakes oder auch mal „pancakes“ oder „waffles“. Währenddessen kann man schon mal das Essen für die Kinder fertig machen, dass sie mit zur Schule nehmen. Da ist von Obst über Chips bis zu Sandwiches oder warmen Gerichten alles dabei. Danach kommt der wohl schwierigste Teil des Morgens: Was ziehe ich nur an? Ja, das kann auch schon für ein 5-jähriges Mädchen eine Herausforderung darstellen. Nachdem auch das erledigt ist müssen noch die Zähne geputzt und die Schultaschen gepackt werden.

8:30 am Schul- und Kindergartenbeginn.
Die größeren Kinder fahren meist schon mit dem Schulbus und die kleinen Hüpfer werden oft mit dem Auto zur Schule gebracht.

9:00 am - 3:00 pm Verrichten von Hausarbeiten, Freizeit! (Wäsche waschen, aufräumen der Kinderzimmer, Spielbereiche und Küche, etc.) Freizeit (!!).

3:00 pm- 6:00pm Abholen der Kinder.
Meistens sind die Kinder hungrig wenn sie aus der Schule kommen. Jetzt muss entweder das Mittagessen auf den Tisch oder ein kleiner Snack. Danach folgen: Hausaufgaben, Play-dates, außerschulische Aktivitäten der Kinder (Baseball, Basketball, Football, Soccer, Tennis, Swimming, Science Club, Language Clubs, Dancing, music lessons), basteln, spielen und alles was euch noch so an tollen Aktivitäten einfällt!

6:00 pm Dinner-time!
Ob du das Abendessen vorbereiten musst oder ob deine Gasteltern das machen, ist von Familie zu Familie verschieden. Aber wenn du dir Sorgen um deine Kochkünste machst, dann frag einfach nach. Jedoch bricht meistens große Freude aus, wenn du vorschlägst mal was typisch Deutsches für deine Familie zu kochen.

7:30 pm Fertig machen für das Bett!
Duschen, Zähne putzen, rein in die Schlafanzüge. Dann noch eben eine kleine Show im Fernsehen schauen und ab geht’s ins Bett. Falls die Kleinen mal nicht schlafen können, versuch’s doch mal mit der „Itsy Bitsy Spider“ (Text: The itsy bitsy spider went up the watersprout, down came the rain and washed the spider out. Out came the sun and dried up the rain and the itsy bitsy spider went up the spout again). Dazu dann noch die entsprechenden rhythmischen Bewegungen auf dem Rücken des Kindes und du wirst den Rest des Jahres angefleht sie so ins Bett zu bringen

8:30 pm Feierabend!
Mit den Freunden ins Kino fahren oder anderen typisch amerikanischen Abendbeschäftigungen nachgehen.

weiter lesen

 

Auf einen Blick
Start:
jederzeit
Dauer:
12 Monaten
Mindestalter:
ab 18 Jahre
Region:
landesweit
Taschengeld:
195,75 $ wöchentlich
Sprachkurs:
500 $ Bildungsgeld
Gebühr:
550 Euro