Au Pair Neuseeland

au pair neuseeland AnnikaKia Ora liebe Neuseelandfans!
Letztes Jahr, nachdem ich mein Abitur bestanden hatte, wusste ich nicht genau, was ich danach machen soll. Also habe ich mich für ein Auslandsjahr als Au Pair in Neuseeland entschieden. Für mich stand von Anfang an fest, dass ich in ein englischsprachiges Land wollte, da die Sprache im Alltag doch ziemlich häufig benötigt wird und das Schulenglisch häufig nicht ausreicht. Außerdem wollte ich in ein Land, weit weg von Deutschland. Schnell viel meine Entscheidung auf Neuseeland.

au pair neuseeland AnnikaDanach musste ich mich nur noch entscheiden, ob ich mit einer Agentur ins Ausland gehen wollte oder nicht. Durch den Tipp von zwei Bekannten, habe ich mich im Endeffekt für MultiKultur entschieden und da bin ich sehr froh drüber. Die Betreuung sowohl vor, während und auch nach meinem Auslandsjahr war einfach super. Bei Fragen kamen die Antworten immer super schnell zurück und alle paar Monate hat sich Kerstin über mein Wohlbefinden erkundigt.

au pair neuseeland AnnikaIch habe in Neuseeland im wunderschönen Taupo in der Mitte der Nordinsel gewohnt. Zur Familie gehören die vier Kinder Faye, Elisabeth, Lewis und Thomas (7-16 Jahre alt), meine Gasteltern Rosanne und Andrew und einige Tiere, darunter Hunde und Katzen.

au pair neuseeland AnnikaIch habe von montags bis freitags gearbeitet und hatte am Wochenende frei, sodass ich mit Freunden road trips unternehmen konnte. Meine Hostmum hat die Kinder morgens auf dem Weg zur Arbeit zur Schule gebracht und ich habe sie nachmittags um 15 Uhr wieder eingesammelt. Ich hatte während der Zeit ein eigenes Auto und konnte es auch während meiner Freizeit nutzen, wie ich wollte. Vormittags musste ich nur ein wenig in der Küche und im Wohnzimmer aufräumen und saubermachen und gelegentlich ein paar Handtücher waschen. Ansonsten hatte ich auch morgens recht viel Freizeit, konnte mich mit Freunden treffen, zum See gehen oder die Gegend erkunden. Nachmittags bin ich entweder mit den Kindern in die Bücherei gegangen, wir waren im Sommer oft am See schwimmen oder wir haben zu Hause gespielt. Abends habe ich dann meistens für alle gekocht.

au pair neuseeland AnnikaIch habe mich von Anfang an bei dieser Familie wie Zuhause gefühlt. Rosanne und Andrew haben mich bei allem unterstützt, ich war wie ein Familienmitglied für sie. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb ich nie Heimweh hatte. Und auch mit den Kindern hatte ich nie große Probleme. Sie sind wie meine jüngeren Geschwister, die ich nie hatte. Der Abschied vor zwei Wochen viel echt nicht leicht, aber ich werde sie definitiv in naher Zukunft besuchen gehen!

au pair neuseeland AnnikaAnfangs hatte ich Sorge, dass es mit dem Freunde finden schwierig werden könnte, oder dass mein Englisch nicht gut genug sein würde. In Taupo sind so viele Au Pairs, da war es echt einfach neue Leute schnell kennenzulernen und Freundschaften fürs Leben zu schließen. Und auch meine Sorge über die Sprache war unbegründet. Am Ende meiner Zeit wurde ich häufig für einen Kiwi, einen Local gehalten, so stark habe ich den Akzent übernommen.

Ich würde die Entscheidung als Au Pair ins Ausland zu gehen immer wieder treffen. Neuseeland ist ein unfassbar faszinierendes Land mit einer atemberaubenden Landschaft, dabei sind beide Inseln so extrem verschieden. Ich kann gar nicht sagen, wo es mir am besten gefallen hat. Das Tongariro Crossing war richtig schön, aber auch der Mirror Lake auf der Südinsel war wunderschön. Die Einheimischen sind alle richtig freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich in Neuseeland verliebt und kann jedem nur raten die lange Reise zu diesem Land auf sich zu nehmen, es lohnt sich!

weitere Erfahrungsberichte

100% Pure New Zealand Specialist Bronze 2017 Logo