auslandprogramme weltweit

Ich habe mich Anfang Oktober um eine Au Pair Stelle auf Island beworben, um einen Monat später, Anfang November; nach Island fliegen zu können.

Eine fünfköpfige Familie freute sich auf mich und ich freute mich auf sie.

Da die Eltern und ich vom Alter nicht sehr weit voneinander entfernt waren, hatten wir sofort ein freundschaftliches, offenes und vertrauensvolles Verhältnis, die mir viele Anregungen gaben, um in das isländische Leben außerhalb der Familie eintauchen zu können. Nur wenige Tage nach meiner Ankunft vertrauten sie mir Bastian (damals 5 Monate) an, der bis zu meiner Abreise meine Tage mit vielen fantastischen Erlebnissen füllte. Tristan (5 Jahre) und Ivan (12 Jahre) besuchten beide den Kindergarten bzw. die Schule, wodurch ich nur an den schul- und kindergartenfreien Tagen für längere Zeit mit ihnen verbringen konnte.

Nach ca. zwei Monaten konnte ich der Familienkommunikation auf Isländisch folgen, besonders haben mir die Sprachkurse geholfen, die ich ab Januar besuchen konnte. Hierdurch konnte ich mich, speziell mit Tristan, besser verständigen und in das isländische Leben eintauchen.

Die Isländer sind sehr offene, hilfreiche und das Leben genießende Menschen. Ich habe mich von der ersten Minute an, in die Gesellschaft integriert gefüllt. Reykjavík hat viele tolle kulturelle Erlebnisse zu bieten. Durch die isländische Natur bedingt, habe ich Distanzen und das gesellschaftliche Leben anders wahrgenommen. Obwohl Mosfellsbær nur 20 Kilometer außerhalb Reykjaviks liegt, war es fern ab von großen kulturellen Ereignissen, während die natürlichen Ereignisse dann umso größer waren (bspw. im Schnellsturm sofort vom restlichen Leben abgeschnitten sein oder intensiver Schwefelgeruch bei starken Ostwinden, bei einer allgemein immer vorhandenen steifen Brise, die in Deutschland bereits als mittelstarker Sturm gilt).

Ich habe es sehr genoßen, in der isländische Familie zu leben. Es hat mir einen wunderbaren Einblick in das ilsändische Leben gegeben, wodurch ich mich über beide Ohren in diese Insel verliebt habe und bestimmt nicht zum letzten Mal dort die gewaltige Natur und die liebenswerten Menschen genießen werde.

Diese Aufgabe war ein wunderbares Erlebnis, in dem ich keine einzige Sekunde meine Entscheidung bereut habe! Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich nach Island kommen konnte und bei der Familie von Birna und Finnbogi leben durfte!

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback