auslandprogramme weltweit
Niederlande

au-pair-julia-in-den-niederlanden

Nun bin ich gerade mal wieder eine Woche zurück in Deutschland, aber vermisse schon meine Au-Pair Zeit in den Niederlanden.
Ich habe dort viele positive Erfahrungen sammeln können. Ich hatte eine tolle typisch holländische Gastfamilie, in der ich viel mehr wie ein Familienmitglied als eine "Arbeitskraft" behandelt wurde. Die Kinder (2 und 4) haben mich sehr schnell ins Herz geschlossen und auch meine Gasteltern haben sich die ganze Zeit sehr um mich gekümmert.

 

Gewohnt habe ich in Utrecht und hatte sogar das Glück in einem eigenen kleinen Häuschen im Garten meiner Gastfamilie zu wohnen. So hatte ich immer meine Privatsphäre, wenn ich es wollte. Zu Beginn war es etwas schwierig sich mit den Kindern zu verständigen, da sie nur holländisch sprechen und ich bei meiner Ankunft selbst noch kein Wort. Jedoch haben mir die Kinder und mein wöchentlicher Sprachkurs viel geholfen, die der deutschen ähnliche Sprache zu lernen.

Nach einiger Zeit konnte ich mich dann mit meinen Gasteltern auch nur noch auf holländisch unterhalten. Meineau-pair-in-holland

30-stündige Arbeitswoche bestand aus 3 Arbeitstagen, an denen ich mich um den Haushalt gekümmert, die Kinder von der Schule (in Holland werden die Kinder mit vier Jahren eingeschult) abgeholt, mich generell um die Kinder gekümmert und Essen gekocht habe. Den Rest der Woche hatte ich zur freien Verfügung.

aupair-julia-in-den-niederlanden 

Bei mir in der Umgebung und auch generell in den Niederlanden sind sehr viele andere Au-pairs, mit denen ich zum Teil sehr gute Freundschaften geschlossen habe und somit in meiner freien Zeit auch sehr viel gereist bin oder einfach etwas in Utrecht oder Amsterdam unternommen habe. Utrecht an sich ist einfach eine tolle Stadt mit typisch holländischem charme und sehr zentral gelegen. In der Stadt leben eigentlich fast nur Studenten, so wie auch in den meisten anderen größeren Städten in den Niederlanden, wodurch gerade für junge Leute natürlich sehr viel angeboten wird.

Hinzu kommt, dass eigentlich jeder überall hin und bei jedem Wetter mit Fahrrad fährt. Also wenn du kein Fahrrad fahren kannst, bist du komplett aufgeschmissen. Auch die Kinder werden in der Regel immer und überall mit dem Fahrrad abgeholt. Jedoch sind die Fahrradweg-netze (ein so genannter "fietspad") sehr gut ausgebaut und glücklicherweise gibt es ja auch keine Berge, wodurch es sehr schön ist, in Holland Rad zu fahren. Ich habe die Niederländer als ein sehr (gast)freundliches Volk kennen gelernt, das immer aktiv ist , alles sehr locker nimmt und einfach sehr offen für alles ist.

Vor meiner Abreise in die Niederlande wusste ich eigentlich nicht viel über unser Nachbarland. Während meiner Au-pair-Zeit habe ich festgestellt, dass sich das Land doch kulturell viel mehr von Deutschland unterscheidet als ich gedacht habe. Außerdem habe ich in Holland so viele verschiedene Menschen aus der ganzen Welt kennen gelernt, dass es mir gar nicht so vorkommt als wenn wich 'nur' im Nachbarland gewesen bin.

aupair-in-holland

Ich kann Holland eigentlich jedem empfehlen, um dort seine Au-pair-Zeit zu verbringen. Das Land hat sehr viele schöne Traditionen, die Menschen sind in der Regel sehr sehr freundlich und offen, die meisten Gastfamililen schließen ihr Au-pair sehr in ihre Familie mit ein (ich kann jetzt natürlich nur aus meinen Erfahrugen und den Erfahrungen von anderen Au-pairs - die ich kennen gelernt habe - berichten), man hat aber trotzdem noch genügend Privatsphäre. Außerdem kommt man mit englisch sehr weit, da eigentlich jeder in den Niederlanden sehr gut englisch spricht -übrigens deutlich besser als die Deutschen.

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback