auslandprogramme weltweit
Tansania

erfahrungsbericht freiwilligenarbeit tansania heike 1

Als ich in die Planung für mein Sabbaitcal (4 Monate Afrika) ging, war klar, dass ich das Abenteuer mit Freiwilligenarbeit starte. Ich entschied mich für eine "culture week" und 3 Wochen "Wildlife Conversation" in Tansania/Monduli.

Am 01.11.2019 saß ich im Flieger nach Kilimandscharo und wurde von dort zu meiner Gastfamilie nach Monduli gebracht, wo ich die ersten 4 Wochen verbrachte. Ich lernte einen Teil der afrikanischen Kultur kennen und war vom ersten Augenblick an fasziniert, weil ich ausschließlich auf glücklich wirkende Menschen traf, die offensichtlich wenig besitzen. Es gibt selten fließendes Wasser, Strom kommt unregelmäßig an. Als Toilette dient ein einfaches Loch und normales Wäschewaschen muss neu definiert werden. Die Fröhlichkeit der Kinder und auch die freilaufenden Tiere (Hunde/Hühner) zogen mich in ihren Bann. Sonntags ging ich in die Kirche. Ich verstand zwar kein Wort, war aber gerührt darüber, mit welchem Elan sich die Kinder mit Gesangs– und Gebetbüchern früh morgens auf den Weg machten.

Einen Tag und eine Nacht durfte ich im Massai Village bei Neemas Familie verbringen. Immer unzählige Fliegen im Gesicht, kaum Wasser und das Wissen im Gepäck, dass jeder männliche Massai mehrere Frauen hat und somit eine ganze Fußballmannschaft Kinder seine eigenen nennen kann.

Dort, in diesem Kulturkreis, völlig normal -  für mich unvorstellbar! Hier war wirklich alles anders!

In Monduli zeigte mir ein Guide die Umgebung und hier kam wirklich meine sportliche Fitness zugute, denn die vielen Kilometer bei extremen Temperaturen und Gepäck hatten es in sich.  Der Walk mit Giraffen hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen...

Für all die dunkelhäutigen Bewohnern dieses Dorfes war ich mit meiner weißen Hautfarbe und den blonden Haaren natürlich etwas Besonderes und trotz der sprachlichen Einschränkungen konnte ich viel über die Menschen dort erfahren.

Vier Wochen, die mein Leben geprägt haben und immer in meinem Herzen bleiben. Ein Stück von mir bleibt in Afrika,

Ich bin 45 Jahre jung und denke besser spät als nie...!

weitere Erfahrungsberichte

Auf einen Blick
Start:
jederzeit möglich
Dauer:
von 1 bis 12 Wochen
Mindestalter:
ab 18 Jahre
Region:
Monduli und Emboreet
Bereiche:
Soziale Projekte, Teaching, Öko, Tierschutz
Gebühr:
ab 444 EUR

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback