Au Pair Spanien
Spanien

erfahrungsbericht aupair spanien sina 1Hola a todos :)
Ich bin Sina, bin 19 Jahre alt und habe die letzten 10 Monate im wunderschönen Sevilla, Spanien verbracht. Für mich stand es schon lange vor dem Abitur fest, dass ich nicht direkt danach anfangen möchte zu studieren, sondern erst einmal etwas erleben und von der Welt sehen möchte. Da ich schon immer gut mit Kindern klargekommen bin und es meiner Meinung nach am einfachsten ist als Aupair ins Ausland zu gehen, stand nur noch die Frage im Raum, wohin es denn gehen sollte.

erfahrungsbericht aupair spanien sina 2Wenn man an ein Aupair-Jahr denkt, kommen einem meistens erst einmal Länder wie die USA, Neuseeland oder Australien in den Kopf, ich allerdings habe mich im Endeffekt für Spanien entschieden. Und das war die beste Entscheidung überhaupt! Die Spanier sind so herzliche Menschen, das Wetter ist meistens super (zumindest in Andalusien) und es gibt sehr viele wunderschöne Orte zu entdecken. Meine Gastfamilie habe ich bereits im Februar gefunden obwohl ich erst im September ausgereist bin. Also hieß es erstmal warten, warten, warten. Aber das Ganze hat sich gelohnt, denn so konnten wir uns schon etwas kennenlernen und so war es umso schöner alle im September endlich zu sehen. Ich wurde von allen herzlich begrüßt und konnte mich super schnell eingewöhnen. Meine Gastfamilie, bestehend aus meinen Gasteltern, zwei Kindern und einem Hund, hat mich von Anfang an wie ein weiteres Familienmitglied behandelt. Gerade das ist am Anfang eine große Hilfe, denn du bist schließlich ganz allein in einem neuen Land mit einer neuen Sprache und generell ist alles neu. Ich hatte das Glück, dass es in Sevilla sehr viele Aupairs gab und in meiner Sprachschule fast nur Leute in meinem Alter waren, denn so habe ich schnell Anschluss gefunden. Mit den neu gewonnenen Freunden habe ich an den Wochenenden viel unternommen: wir haben umliegende Städte besucht, sind an den Strand gefahren oder haben die Zeit in Sevilla genossen. Auch mit meiner Gastfamilie habe ich außerhalb der „Arbeitszeit“ viel Zeit verbracht und alle super schnell ins Herz geschlossen.

erfahrungsbericht aupair spanien sina 3Meine Arbeit bestand daraus die Kinder morgens zu wecken, mit ihnen zu frühstücken, sie zur nahgelegenen Schule zu bringen und danach mit dem Hund spazieren zu gehen. Bis 13.30 hatte ich dann etwa Freizeit und habe diese zum Beispiel genutzt, um einen Sprachkurs zu besuchen oder mich mit Freunden zu treffen. Danach habe ich das Essen für die Kids vorbereitet, habe sie von der Schule abgeholt, mit ihnen gegessen, Hausaufgaben gemacht, gelernt, gespielt und sie zu ihren Aktivitäten begleitet. Auch wenn mich die Kinder gelegentlich auf die Palme gebracht haben, habe ich die Zeit mit ihnen immer genossen und liebe sie sehr. Zudem war es echt schön zu sehen wie die Kinder über die Zeit, in der ich bei ihnen war, gewachsen sind und sich weiterentwickelt haben. Auch ihr Englisch hat sich in der Zeit erheblich verbessert, sodass meine Gastmutter und ich manchmal echt überrascht waren, dass vor allem das Mädchen kaum einen spanischen Akzent hatte.

erfahrungsbericht aupair spanien sina 4Abends hatte ich dann bis auf ein bis zwei Tage die Woche immer gegen 19.00 frei und habe meist mit meiner Familie gegessen und mich danach mit Freunden getroffen, bin zu „Intercambios de Idiomas“ also Sprachaustausch-Treffen gegangen, war im Kino, Tapas essen etc. in Sevilla hast du nämlich unendlich viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen.

Multikultur hat in Spanien eine Partneragentur, Aupairconecta, welche einem bei Fragen immer zur Seite stand und regelmäßig Info-Emails verschickt hat. Aber auch Multikultur selbst hat einem immer geholfen :)

Abschließend kann ich nur noch sagen, dass ich ein AuPair-Jahr in Spanien immer wieder machen würde und es jedem empfehlen kann, der gut mit Kindern klarkommt, eine komplett andere Kultur kennenzulernen und bereit für ein neues Abenteuer ist. Ich habe in diesem Jahr so viel gelernt, so viele tolle neue Leute kennengelernt, viel gesehen und mich persönlich und sprachlich weiterentwickelt. Auch wenn ich selbst kaum bis sehr wenige schlechte Erfahrungen gemacht habe kann ich euch dazu raten euch zu trauen diesen Schritt zu wagen, ihr werdet es nicht bereuen! Und nun hasta luego, ich hoffe ich konnte euch mit diesem Bericht weiterhelfen!:)

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback