auslandprogramme weltweit

Zorah au pair Island erfahrungsberichtHæ liebe/r zukünftige/r MultikulurlerIn! Überlegst du dir, als Au Pair nach Island zu gehen? Vor einiger Zeit stand ich vor genau der selben Frage... Und bin wenig später tatsächlich in Island gelandet!

Im Januar ging es für mich los, mein Abenteuer Ausland - ich war wahrscheinlich in meinem ganzen Leben nicht so aufgeregt, wie in dem Moment, als sich das Flugzeug in den Landeanflug auf Island begab und das erste Treffen mit meiner Gastfamilie immer näher rückte. Doch die Aufregung war völlig umsonst, ich wurde super herzlich von meiner Gast-

familie empfangen, schon in der ersten Woche allen Omas und Opas, Onkeln und Tanten, Cousins und Cousinen vorgestellt und als Teil der Familie aufgenommen. Innerhalb weniger Tage habe ich mich wie zu Hause gefühlt. Besonders geholfen haben mir dabei meine drei Gastkinder - Bryndís Emília (2 1/2), Hekla Guðrún (7) und Pálína Björk (11) - für die ich sofort die große Schwester geworden bin.

Neben kleineren Aufgaben im Haushalt (Aufräumen, Wäsche waschen und Kochen) war die Betreuung der drei meine Hauptaufgabe. Das war meistens aber mehr Spaß als Arbeit, weil auch ich meine drei Mädels sofort ins Herz geschlossen habe. Den Großteil meiner Arbeitszeit habe ich damit verbracht, auf Bryndís Emília aufzupassen - wir haben viel gepuzzelt und gebastelt, Verstecken gespielt oder gemalt. Die älteren Beiden habe ich nur ab und zu nach der Schule betreut, aber auch wir hatten immer eine menge Spaß - egal ob mit Lego oder auf dem Trampolin im Garten, beim gegenseitigen Haare flechten oder Kuchen backen...

Ich habe die Zeit in meiner Gastfamilie immer sehr genossen!

Aber natürlich hatte ich auch Freizeit, in der ich Sachen unternehmen und das Land erkunden wollte.

Um Leute kennen zu lernen, habe ich zum einen meine Geige mitgenommen und in einem isländischen Orchester mitgespielt (Hobbies sind eine super Möglichkeit, um junge Einheimische kennen zu lernen) und so einmal die Woche Zeit mit super lieben Isländern in meinem Alter verbracht. Zum andern bin ich anfangs zu den Au Pair-Treffen gegangen, die von der örtlichen Organisation (Ninukot) angeboten wurden - wir Au Pairs haben alle direkt zueinander gefunden und mit den anderen jungen Menschen, die ich während meines Aufenthalts kennen gelernt habe (Studenten im Austausch, Volontäre oder Praktikanten, Farmstay Multikulturler...) hatte ich so schnell einen großen Freundeskreis. In unserer gemeinsamem Freizeit (hauptsächlich an den Wochenenden) haben wir die Stadt erkundet und die zahlreichen Museen, Ausstellungen und Veranstaltungen (ob Comedy-Night oder Kleidertausch, Konzerte oder Impro-Theater) die Reykjavik zu bieten hat, besucht.

Daneben haben wir hauptsächlich Ausflüge gemacht - etwas, das man in Island auf jeden Fall tun sollte!!! Nicht umsonst ist die kleine Insel für seine atemberaubende Natur und Tierwelt bekannt. Ich habe unzählige beeindruckende Wasserfälle und riesige Gletscher gesehen, raue Lava-Landschaften, schwarze Strände, Vulkane, Nordlichter, Inseln, Geysire, Nationalparks, heiße Quellen; Schafe, Papageientaucher, Wale, Islandpferde, Polarfüchse... - für mich ist Island ganz klar das schönste Land der Welt! :)

Also ich bin einfach unglaublich glücklich, dass ich die Entscheidung getroffen habe, für ein halbes Jahr nach Island zu gehen - so kitschig es sich anhört, ich hatte die Zeit meines Lebens und kann jedem nur empfehlen, den Schritt ins Ausland zu wagen!

Von meinen ersten Fragen, über das Ausfüllen meiner Bewerbung und die Suche einer Gastfamilie bis zu meiner Ausreise, und auch weiter während meines Aufenthalts und nach meiner Rückkehr, wurde ich super von Multikultur betreut, bei mir ist alles reibungslos gelaufen und meine Betreuerin war immer für mich da und hat alle noch so blöden Fragen geduldig beantwortet. Danke Multikultur!

Wenn du immer noch nicht ganz überzeugt bist und noch Fragen oder Unsicherheiten hast, kannst du dich einfach an das Multikultur Team wenden und dich von den Betreuern beraten lassen - oder nach meiner Email Adresse fragen - ich bin gerne bereit, dir noch mehr über meinen Aufenthalt in Island zu erzählen und spezifische Fragen genauer zu beantworten. :)

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback