Der Sommer hat begonnen und es zieht dich zum Kängurus streicheln nach Australien oder du träumst davon, lange Sommerabende in Rom zu genießen?

Ob als spontane Reise geplant oder als Reisezeit vor oder nach einem unserer Programme, immer stellt sich die Frage nach den Übernachtungsmöglichkeiten. Wenn ihr kein Geld für teure Hotels ausgeben möchtet, gibt eine ganze Reihe von weiteren spannenden Möglichkeiten.

 

Jugendherbergen/Hostels

Jugendherbergen bzw. youth hostels  (die englischsprachige Bezeichnung für Jugendherbergen, vor allem in  Neuseeland, Australien, Großbritannien und Südafrika) sind preiswerte, einfache Unterkünfte. 

Die allererste Jugendherberge der Welt wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland gegründet, mittlerweile gibt es in über 60 Ländern der Welt youth hostels.
Ursprünglich gab es Schlafsäle für Jugendliche und kleinere Zimmer für ihre Betreuer.
Über die Jahre sind die meisten Schlafsäle (dorms/dormitories) in Mehrbettzimmer für maximal 8-10 Personen umgewandelt worden, oft gibt es mittlerweile aber auch 2er oder 4er Zimmer, meist mit eigener – zum Zimmer gehörender - Dusche und WC anstatt wie früher auf dem Gang.
Je größer das Zimmer, desto niedriger ist natürlich der Übernachtungspreis. Wenn du trotz Schnarchen im Nachbarbett gut schläfst, kannst du im Zimmer mit 5 weiteren viel Geld sparen und sogar nette neue Freunde kennenlernen.

In Deutschland sind die meisten Jugendherbergen Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) und somit anerkannt als gemeinnützige Einrichtungen, denen es um kulturellen Austausch geht (Hotels sind dagegen rein privatwirtschaftliche, also auf Gewinn ausgerichtete Unterkünfte).
Wer in einer Jugendherberge des DJH übernachten möchte, muss Mitglied im DJH werden (bist du unter 27 Jahre zahlst du nur 6 Euro Jahresbeitrag).
In ausländischen Verbänden wie dem YHA muss man meist kein Mitglied sein, um in den zugehörigen Hostels zu übernachten, mit einer Mitgliedschaft bekommst du aber oft Discounts für Übernachtungen und eine Mitgliedschaft kostet auch meist unter 30 Euro pro Jahr (in Australien zum Beispiel 25 $/Jahr), so dass es sich lohnt.

Der weltweite Verband der nationalen Hostelverbände ist der HI (Hostelling international) , auf ihrer Internetplattform  www.hihostels.com findest du über 4000 Jugendherbergen weltweit.
Die Mitgliedschaft beim HI ist in unserem Work and Travel Programm in Australien, Neuseeland und Kanada übrigens in unserem Programmpreis enthalten.

Wer nicht dem DJH bzw. einem Landesverband des internationalen Jugendherbergsverbandes Hostelling International (HI) angeschlossen ist, kann sich trotzdem Jugendherberge oder Hostel nennen und grenzt sich somit von Hotels ab.

Hotels bieten mehr Service,  in Jugendherbergen/Hostels hilfst du mit. Das heißt, als Gast beziehst du dein Bett selbst und ziehst es nach Abreise auch wieder ab und das Geschirr wird nach dem Frühstück meist auf einem Essenswagen gesammelt anstatt von Kellnern abgedeckt.  

Außerdem haben die meisten Hostels im Gegensatz zu Hotels Gemeinschaftsräume, wie Teeküchen und Außenanlagen (Basketballplätze, Tischtennis, Chill areas mit Hängematten o.ä.). Auch dort lernst du oft schon viele Gleichgesinnte kennen, mit denen du gemeinsam die Reiseführer (die oft auch in den Hostels ausliegen) durchstöberst und gemeinsame Trips planst.

Hostels die sich anstatt an Jugendgruppen vor allem oder ausschließlich an junge Reisende richten nennen sich auch oft Backpacker Hostel.

 

Bed and breakfast

Bed and Breakfast (auch Bed ’n Breakfast oder B&B) ist eine Unterkunft bei Privatleuten, zu der ein Frühstück dazu gehört.

Professionell betriebene Übernachtungsunterkünfte, die einfacher sind, werden im englischsprachigen eher guest house genannt und bieten meist kein Frühstück an. Beim klassischen bed and breakfast findest du dich oft im Wohnzimmer deiner Gastgeber zum Frühstück ein und lernst sie und andere Reisende so kennen. Allerdings ist es kein geschützter Begriff, so dass sich mittlerweile vor allem in den USA auch kommerzielle Betriebe Bed and Breakfast Inns nennen, obwohl sie nicht privat und auch nicht besonders günstig sind. Schaut euch am besten immer genau an, wo ihr euch einbucht (vor Ort oder zumindest im Internet).

Mit dem Begriff B&B bezeichnet man im englischsprachigen Raum übrigens auch- unabhängig von der Art der Unterkunft - eine Übernachtung mit Frühstück.

Bei unserem Praktikumsprogramm in England bieten wir zum Beispiel eine Unterkunft bei Gastfamilien an, mit Bed and Breakfast oder half board (Halbpension, also Verpflegung morgens und abends). Vollpension heißt übrigens full board.

Bei der Freiwilligenarbeit in Lateinamerika ist eine private Unterkunft in Gastfamilien in  Panama, Costa Rica, Bolivien, Ecuador und Argentinien möglich.

 

Weitere Privatunterkünfte

Immer mehr Leute vermieten ihre Wohnungen privat, auch ohne Frühstück anzubieten. Zum Teil während sie verreist sind, zum Teil wohnst du einfach bei ihnen und zahlst entweder dafür oder wohnst sogar kostenlos, hilfst dafür aber im Haushalt, Garten oder mit den Kindern mit.

Plattformen über die die solche Unterkünfte findest sind zum Beispiel:

www.worldhomestay.com
www.homestaybooking.de 
 www.homestayweb.com
www.hospitalityclub.org

Hast du Lust selber einmal Gastgeber zu sein, dann ist www.couchsurfing.com eine gute Gelegenheit, denn diese Plattform beruht auf Gegenseitigkeit.

Weitere Begrffe die du auf Reisen kennen solltest:

Shared room bedeutet Mehrbettzimmer, du teilst den Raum also mit mehreren/bist nicht im Einzelzimmer untergebracht. Es kann entweder ein Doppelzimmer (twin room ) sein oder es sind noch mehr Leute dort untergebracht.

Residence bedeutet Wohnheim. Dies kann ein Studentenwohnheim sein, wie es oft bei unseren Praktika in London der Fall ist, oder auch ein Haus mit WG Wohnungen. Bei unserem Ecuador Programm beispielsweise, ist die residence ein Wohnheim extra für Sprachschüler. Dort wohnen unsere Freiwilligen während ihrer Sprachschulzeit.

Queensize bed: Ein Queensize bed ist 1,50-  1,60 X 2,00

Kind size bed: 180- 190 X 200 oder sogar 2,20 (Der König braucht noch mehr Platz als die Köngin) :)

 

 

Cookie Einstellungen
Cookies erleichtern uns die Bedienfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Infos