Als Pre Match bezeichnet man Au Pairs, die bereits auf dem privaten Weg eine Gastfamilie gefunden haben. Möglich ist dies beispielsweise wenn ein Au Pair bereits eine Gastfamilie im gewünschten Zielland kennt, bei der es gerne den Auslandsaufenthalt verbringen würde.


Der Kontakt kann direkt über ehemalige Au Pairs, Freunde und Bekannte zustande kommen oder auch über mehrere Ecken, wenn zum Beispiel Arbeitskollegen der Eltern im Ausland leben und ein Au Pair aufnehmen möchten. Ggf. hast du aber auch in einem Forum oder einem Online Portal eine Gastfamilie gefunden. Bei all diesen “Vorvermittlungen“ spricht man von einem sogenannten “Pre Match“. Es ist jedoch nur die Vorvermittlung, da viele Au Pairs und/oder Gastfamilien trotzdem über eine Agentur/Austauschorganisation ins Ausland gehen bzw., ein Au Pair aufnehmen möchten und die offizielle Platzierung in der Gastfamilie dann als „Match“ bezeichnet wird.


Aber warum sollte man mit einer Organisation ins Ausland gehen, wenn man bereits eine Gastfamilie gefunden hat?

Du möchtest als Au Pair ins Ausland gehen und hast bereits auf privatem Weg eine Gastfamilie gefunden? Super, dann hast du die erste Hürde bereits gemeistert. Doch auch wenn du über Bekannte oder Freunde eine Gastfamilie in deinem gewünschten Zielland gefunden hast, gibt dir das nicht die Sicherheit, dass es auch vor Ort mit der Familie klappt.
Das kann einerseits an der Chemie zwischen Gastfamilie und Au Pair liegen oder auch daran, dass beide Parteien unterschiedliche Erwartungen an das Zusammenleben/die Aufgaben etc. haben oder bestimmte Fragen/Aufgaben etc. vorher nicht im Detail geklärt haben und es dann zu Problemen kommt. Wer also lieber auf Nummer sicher gehen möchte, kann natürlich trotz der bereits gefunden Gastfamilie eine Organisation aufsuchen und über diese offiziell vermittelt werden. Die Vermittlungsgebühr ist in der Regel (besonders in den Europäischen Zielländern ) sehr günstig und sollte daher unbedingt in Erwägung gezogen werden. In manchen Ländern ist es sogar vorgeschrieben, dass man mit einer Organisation ausreisen muss. Möchtest du zum Beispiel als Au Pair ein Jahr in den USA verbringen, dann geht dies nur mit einer deutschen Organisation die mit einer eingetragenen amerik. Au Pair Organisation zusammenarbeitet. OHNE Organisation ist es nämlich nicht möglich das vorgeschriebene Visum bei der Botschaft zu bekommen und eine Einreise ohne Organisation und dem sogenannten J1 Visumwäre nicht legal.
Generell hast du bei einer Austauschorganisation einen Ansprechpartner vor der Ausreise in deinem Heimatland und auch eine lokale Partnerorganisation vor Ort in deinem Zielland, die dich bei der Vorbereitung unterstützen und dir auch bei Problemen helfen.
Der Vorteil bei der Vermittlung mit einer Organisation ist, dass du bereits vor der Ausreise Hilfestellung erhältst und Informationen bekommst zur Packliste, Visabeantragung, Versicherung, Kontakte zu anderen Au Pairs, Länderinfos, Tipps zu der Arbeit mit Kindern, die Möglichkeit an Vorbereitungsseminaren teilzunehmen und Vieles mehr. Du startest deinen Aufenthalt somit bereits mit einer besseren Vorbereitung!
Wenn du oder deine Eltern Fragen haben bevor deine Zeit im Ausland beginnt oder es mit der Gastfamilie in z.B. England, Frankreich, Australien etc. doch nicht so gut läuft wie gedacht und es zu Unstimmigkeiten kommt oder du einfach nur erfahren möchtest ob die Aufgaben, die du erledigst normal sind, hast du bei der Ausreise mit einer Organisation immer einen Ansprechpartner/in bei der Agentur, an den/die du dich wenden kannst. Allein das kann Au Pairs schon ein sicheres Gefühl geben und den Schritt ins Auslandsjahr erleichtern.


Und was passiert bei Problemen mit der Gastfamilie im Ausland?

Sollte es zu Problemen kommen, kannst du dich immer an die Organisation in deinem Heimatland und in deinem Gastland wenden, Tipps einholen oder nach Rat fragen, wenn du nicht weiter weißt. Häufig kann eine Organisation im gewünschten Zielland auch zwischen dir und deiner Gastfamilie vermitteln und ggf. auch nach einer neuen Gastfamilie suchen, sollte es gar nicht mehr klappen.


Sicherheit!

Wenn du mit einer Organisation ins Ausland vermittelt wirst, wird in der Regel ein „Agreement“ zwischen dir uns der Gastfamilie aufgesetzt, so hast du aber auch die Familie die Sicherheit, dass Arbeitsstunden, Gehalt und Kündigungsfrist schriftlich festgehalten werden. Wenn es tatsächlich gar nicht mit deiner Gastfamilie klappen sollte, kannst du über eine Agentur schneller eine neue Gastfamilie finden, denn sie hat und kennt bereits deine Bewerbung und steht im ständigen Kontakt mit lokalen Au Pair Agenturen die Gastfamilien betreuen.

Und wo ist der Haken?

Wenn du bereits eine Gastfamilie gefunden hast, heißt dies nicht, dass du direkt vermittelt und ausreisen kannst. Häufig benötigt die Austauschorganisation eine Bewerbung von dir um zu prüfen, ob du die Voraussetzungen für einen Au Pair Aufenthalt erfüllst. Auch die Gastfamilie muss sich an die lokale Partnerorganisation wenden, Unterlagen einreichen und wird mit der Programmform vertraut gemacht. Die Arbeit die du für deine Bewerbung aufwenden musst, ist abhängig von deinem gewünschten Zielland.


Und jetzt? An welche Organisation kann ich mich wenden?

Du hast eine Familie gefunden und spielst mit dem Gedanken trotzdem mit einer Organisation auszureisen? Dann lass dich doch einfach mal beraten. MultiKultur kann dich bei der Vorbereitung und den nächsten Schritten unterstützen wie auch den Kontakt zwischen deiner Gastfamilie und der lokalen Partnerorganisation herstellen, sodass der Prozess beschleunigt und die Ausreise bald starten kann.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Woher weiß ich, ob eine Gastfamilie wirklich "die Richtige" ist?

Habe ich Chancen in den USA? Als Au Pair nach Amerika

Das erste Telefon- bzw. Skype-Gespräch mit einer Gastfamilie

 

Kommentar schreiben