Heute wollen wir euch einmal ein bisschen in Weihnachtsstimmung versetzen und euch einen leckeren Nachtisch aus Down Under schmackhaft machen: den Pavlova Kuchen... :)

Die Australier und Neuseeländer streiten sich bis heute noch um die Herkunft dieses leckeren Kuchens. Wir wollen in diesem Artikel aber nicht darüber diskutieren, sondern euch mit dieser Rezeptidee die Weihnachtszeit versüßen :-)


Süß ist hier das richtige Stichwort, denn Pavlova ist DIE Süßigkeit für unsere Naschkatzen.

Ihr braucht:

    3 Eiweiße
    3EL Wasser
    225g Zucker
    1 TL Essig (Malz-)
    1 TL Vanille(Essenz)
    3 TL Maisstärke
    500 ml Schlagsahne
    1 EL Zucker
    Ca. 250g Früchte eurer Wahl (Erdbeeren, Kiwis, Pfirsiche…)

Und so geht’s:

  1. Heize den Ofen auf 150°C vor. Die 3 Eiweiße auf höchster Stufe steif schlagen, das Wasser hinzufügen und weiter schlagen. Danach den Zucker in  Portionen unterheben. Dann auf niedriger Stufe nacheinander Essig, Vanilleessenz und Maisstärke hinzufügen.
  2. Die Masse auf ein Blech (mit Backpapier ausgelegt) in Fladenform geben und im Ofen für 45 min. backen. Danach den Pavlova im Ofen vollständig auskühlen lassen! ACHTUNG: Ofentür nicht öffnen, da der Kuchen sonst zusammenfällt.
  3. Sahne mit 1 EL Zucker steifschlagen, gleichmäßig auf den Pavlova verstreichen und mit Früchten garnieren!


FERTIG!

Wie ihr seht ist Pavlova einfach und schnell zuzubereiten. Egal ob als Nachtisch oder in Kombination mit Kaffee oder Tee am Nachmittag! Diese Spezialität müsst ihr einfach probieren und gleichzeitig könnt ihr euren Freunden oder eurer Familie mal etwas ganz Außergewöhnliches auf dem Festtagstisch präsentieren.

Guten Appetit und frohe Weihnachtszeit!

Wer von euch hat denn schon einmal Pavlova probiert?

 

Das könnte dich auch interessieren:

Buche de Noel - französische Spezialität zur Weihnachtszeit

Kommentar schreiben