Warum nach Peru reisen? Warum sich für die Freiwilligenarbeit in Peru entscheiden? Wir geben dir 10 Gründe, warum sich eine Reise nach Peru auf jeden Fall lohnt!


1.    Die Lebensfreude, Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen.

2.    Peru ist das Land der bunten Feste! Peruaner sind ein sehr fröhliches Volk und feiern bei jedem Anlass Feste mit Tanz, gutem Essen und Musik.

3.    Die für das Land typischen Gerichte und Getränke, wie das traditionelle Fischgericht Ceviche (in Zitronensaft marinierter Fisch), Chicha Morada (ein Getränk aus maíz morado, dem Lila-Mais) oder Pisco Sour, das Nationalgetränk Perus (ein Cocktail hergestellt aus dem nach der Stadt Pisco benannten Traubenschnaps).

4.    Peru ist das perfekte Land um Spanisch zu lernen: Peruaner sprechen ein sehr klares Spanisch und sie freuen sich sehr, wenn sich der Gegenüber bemüht ihre Sprache zu lernen.

5.    In den Mittags- und Abendstunden bereiten peruanische Frauen an Straßenständen frisch traditionelle Gerichte zu und bieten süßes oder salziges Popcorn zum Verkauf an – sehr lecker!

6.    Peruanische Märkte sind zwar teilweise sehr touristisch aber dennoch ist es ein Erlebnis für sich, dort hinüber zu schlendern und die Einheimischen beim Feilschen, Handeln und Scherzen zu beobachten. Außerdem gibt es dort die besten frisch gepressten Säfte!

7.    Costa (Küste), Sierra (Gebirge), Selva (Dschungel) – die Landschaft in Peru könnte nicht vielfältiger sein. Von den Steilküsten und Sandstränden an der Pazifikküste über die imposanten Sanddünen der Atacamawüste bis hin zu schneebedeckten Bergen in den Anden und dem Regenwald, der sich im östlichen Teil Perus entlangstreckt – Hobbyfotografen kommen hier voll auf ihre Kosten.

8.    Machu Picchu – die alte Inka-Stadt und DIE Attraktion Perus, die gleichzeitig eines der 7 neuen Weltwunder ist! Peru beherbergt aber noch viele weitere historische Inka-Stätten und Ruinen aus dieser Zeit, die nicht weniger beeindruckend sind.

9.    Die alte Sprache und Kultur der Inka. Quechua wird heute teilweise noch unter anderem von Schamanen oder der Landbevölkerung gesprochen und ist noch im alltäglichen Leben der Peruaner fest verwurzelt.

10.    Ein Land, das perfekt geeignet ist für Liebhaber von Outdoor-Aktivitäten. Es gibt hier tolle Trekking Trails (wie z.B. den bekannten Inka Trail), aber die Aktivitäten reichen auch bis hin zum Surfen an der Nordküste, Reiten, Bootfahren auf dem Titicacasee oder Ziplining und Rafting.

Fazit: Peru ist ein sehr weites und unglaublich vielseitiges Land mit vielen Highlights, die man kaum in 10 Punkten zusammenfassen kann! Eine Reise dorthin kann man nur empfehlen und lohnt sich auf jeden Fall - sei es, um als Backpacker das Land zu erkunden, Spanisch zu lernen oder sich als Freiwillige/r in Hilfsprojekten zu engagieren.

Warst du schon einmal in Peru und was kannst du Peru-Interessierten empfehlen?

 

Dies könnte dich auch interessieren:

Ceviche-Rezept
Freiwilligenarbeit-Was ist das eigentlich?

Kommentar schreiben