Was tun wenn der erste Gastfamilienvorschlag perfekt ist?
Der Gastfamilie zusagen oder lieber weitersuchen, um einen Vergleich zu haben?
Der Vergleich von Gastfamilien kann bei der Entscheidung helfen aber auch zu Problemen führen!

Eine Au Pair Bewerbung ist häufig zeitintensiv. BewerberInnen des Au Pair Programms freuen sich daher sehr, wenn der Bewerbungsprozess abgeschlossen ist und die Suche nach einer Gastfamilie endlich starten kann. Jetzt beginnt der spannende Teil: eine passende Gastfamilie finden, bei der die Bewerberin/der Bewerber das Au Pair Jahr verbringen möchte.

Der 1. Gastfamilienvorschlag
Bis zum ersten Gastfamilienvorschlag kann es wenige Tage manchmal aber auch Wochen dauern. Dies hängt zum Beispiel von dem Zielland, dem gewünschten Ausreisezeitraum, der Anzahl suchender Gastfamilien und natürlich auch der Qualität der Au Pair Bewerbung ab. Je offener und flexibler du bist, was die Anzahl und das Alter der zu betreuenden Kinder, dem Ausreisezeitraum und den Wohnort betrifft, desto mehr Gastfamilien können dir Vorgeschlagen werden. Nicht zu unterschätzen ist natürlich auch die Erfahrung in der Kinderbetreuung, die du anhand von Referenzen nachweist. Je mehr Erfahrung du vorweisen kannst, desto besser! Wenn Au Pairs den ersten Gastfamilienvorschlag erhalten, ist die Freude sicherlich groß und die Aufregung steigt. Denn jeder Kontakt mit einer Gastfamilie bedeuten, dass du deinem Au Pair Aufenthalt einen Schritt näher kommst.
Solltest du den ersten Gastfamilienvorschlag erhalten, schaue dir in Ruhe die Bewerbung der Familie an. Häufig zeigt dir dein Bauchgefühl bereits, ob du die Familie gerne besser kennenlernen möchtest, oder die Angaben nicht zu deinen Wünschen passen.

Die Chemie zwischen Au Pair uns Gastfamilie ist entscheidend für die Vermittlung
Auch wenn der Gastfamilienvorschlag dich nicht sofort vom Hocker haut, hilft es oftmals trotzdem die Familie per Email oder Skype zu kontaktieren. Denn nichts geht über den persönlichen Kontakt! Es kommt sehr häufig vor, dass Au Pairs sich aufgrund des von der Familie angegebenen Startdatums oder dem Wohnort direkt gegen eine Familie entscheiden. In einem Gespräch kann sich jedoch herausstellen, dass der Starttermin flexibel ist und die Familie das Au Pair ggf. auch früher oder später aufnehmen könnte und der Wohnort attraktiv ist, als gedacht. Überleg dir daher, der Familie eine Chance zu geben- sehr häufig ist die Chemie zwischen Au Pair und Gastfamilien nämlich dafür ausschlaggebend, ob sich beide Parteien vorstellen können das Jahr gemeinsam zu verbringen und diese kann oftmals nur im Gespräch festgestellt werden.

Den ersten Gastfamilienvorschlag ablehnen, da man keinen Vergleich hatte?
Viele Au Pairs berichten, dass sie bereits bei dem ersten Gastfamilienvorschlag ein gutes Gefühl haben und sich eigentlich vorstellen könnten ihr Au Pair Jahr bei der Familie zu verbringen. Auch durch den Emailaustausch und Skypegespräche mit der Familie hat sich dieses Gefühl bestätigt. Trotzdem tendieren die Bewerber häufig dazu, die Gastfamilie abzulehnen und die Suche fortzuführen, um einen Vergleich zu haben.
Es ist daher wichtig, dass du dir überlegst ob die Gastfamilie deinen Wünschen entspricht, die Chemie stimmt und auch das Bauchgefühl positiv ist.
Wenn die Gastfamilie bereits in Gesprächen geäußert hat, dass sie sich vorstellen kann dich als Au Pair aufzunehmen, hast du nun zwei Möglichkeiten: Du sagst der Gastfamilie zu und du bist vermittelt! Die andere Möglichkeit ist, du kommunizierst ehrlich, dass du dir dem Match durchaus vorstellen kannst, jedoch den Vergleich brauchst um dir sicher zu sein. Es gibt Gastfamilien die diese Entscheidung durchaus verstehen können und es auch bevorzugen Au Pair Bewerbungen zu vergleichen um feststellen zu können, welches Au Pair am besten zu ihrer Familie passt. Hier besteht jedoch auch die Gefahr, dass die Familie sich für ein anderes Au Pair entscheidet und die Vermittlung mit dieser Familie für dich somit nicht mehr möglich ist. Andere Gastfamilien hingegen teilen mit, dass ein Au Pair, dass es bevorzugt weiterzusuchen und Familien vergleichen zu wollen nicht wirklich an der Familie interessiert sein kann und entscheiden sich demnach gegen die Aufnahme des Au Pairs.
Natürlich kann es auch passieren, dass du dich mit der Weitersuche gegen die Familie entscheidest und es weitere Tage oder Wochen dauern kann bis du den nächsten Familienvorschlag erhalten wirst.

Was kann ich tun, um die richtige Entscheidung zu treffen?
Überlege dir am besten schon während du deine Au Pair Bewerbung verfasst, was dir bei einer Gastfamilie wichtig ist. Schreibe eventuell sogar auf, welche Erwartungen du hast und wie du dir dein Au Pair Jahr vorstellst: möchtest du zum Beispiel als Familienmitglied integriert werden oder lieber mehr Freiraum haben?
Stell dir auch die Frage ob du das Risiko eingehen und weitersuchen möchtest, wenn du eigentlich bereits die perfekte Familie gefunden hast! Geht es nur um den Vergleich? Die Bestätigung? Versuche herauszufinden, warum genau du unsicher bist und was dich davon abhält den Familienvorschlag zu bestätigen. Über wichtige Entscheidungen muss man häufig eine Nacht drüber schlafen. Es ist hilfreich wenig Abstand zu gewinnen und am nächsten Tag die Entscheidung zu treffen.
Warum weitersuchen, wenn du dein Au Pair Jahr bei einer Gastfamilie verbringen kannst die genau zu dir passt?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Woher weiß ich, ob eine Gastfamilie wirklich "die Richtige" ist?

Das erste Telefon- bzw. Skype-Gespräch mit einer Gastfamilie - Der erste Eindruck zählt!

Alles rund um die Gastfamiliensuche!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren