„Ganz alleine ans andere Ende der Welt? Traue ich mir überhaupt zu, alleine in den Flieger zu steigen und in ein fremdes Land zu reisen?“ – Die Fragen häufen sich vor der großen Reise.

Da die meisten von euch nach der Schule planen ins Ausland zu gehen, wird nach dem Abi ein ganz neues Lebenskapitel beginnen. Der Weg in die Ferne ist dann das erste Ziel für die Meisten, womit aber auch einige Unsicherheiten und Zweifel aufkommen. Egal wo es auch hingeht, jede Länderwahl ist ein Schritt weg von dem gewohnten Zusammenleben Zuhause. Es ist keine leichte Entscheidung sich von Freunden und Familie für eine gewisse Zeit zu verabschieden, besonders wenn man nun das erste Mal nur auf sich alleine angewiesen ist. Doch bevor man sich Gedanken über den Auslandsaufenthalt an sich macht, kommt erst einmal der Flug der bewältigt werden muss. Gerade bei Leuten, die sich auf den Weg nach Australien, Afrika, Asien oder Amerika machen, treten meist Ängste hinsichtlich der langen Flugzeit, des Umsteigens oder Ähnlichem auf.

Wie kann ich also so einen langen Flug entspannt angehen? Und was sollte ich am Flughafen beachten? Hier sind ein paar Tipps und Hinweise, die du bei so einem Flug beachten solltest:

· Pünktlich am Flughafen sein! Bei Langstreckenflügen solltest du 1,5 bis 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Wenn du bereits online eingecheckt hast, dann reichen meist 1,5 Stunden vor Abreise. Es ist jedoch immer besser etwas früher da zu sein, als zu spät!

· Check-in. Am Check-in Schalter solltest du dein Gepäck und deinen Reisepass bereithalten. Das Personal am Schalter sieht dann meistens schon nach Eingabe deiner Daten, dass du eine Umstiegs-Verbindung gebucht hast und gibt dir dementsprechend alle benötigten Informationen. Normalerweise werden dir dann sofort alle Boardkarten ausgehändigt und dein Gepäck wird automatisch durchgecheckt. Bei weiteren Fragen zum Ablauf deiner Flüge, kannst du das Personal jeder Zeit fragen.

· Boarding. Zuerst wirst du durch die Sicherheitskontrolle gehen. Da wirst du alle Flüssigkeiten aus deinem Handgepäck und alle elektronischen Geräte auf das Band legen müssen. Teilweise sollst du auch noch deine Schuhe und deine Jacke ausziehen, das wird dir aber vom Personal gesagt. Nachdem du die Sicherheitskontrolle durchlaufen hast, begibst du dich auf den Weg zu deinem Gate. Das passende Gate zu deinem Flug findest du auf deinem Boardingpass, es hängen jedoch auch überall Bildschirme aus, auf denen die Gate-Informationen zu finden sind. Du solltest beachten, dass die Fußwege zu deinem Gate in größeren Flughäfen bis zu 30 Minuten dauern können. An deinem Gate angekommen, werden die verschiedenen Boarding-Gruppen nacheinander aufgerufen, um das Flugzeug zu betreten.

· Der Flug. Entspann dich und lehn dich zurück in deinen Sitz. Jetzt kannst du dich auf den neusten Stand bringen, was aktuelle Filme und Serien angeht :D Das Personal geht regelmäßig mit Getränken und (warmen) Mahlzeiten herum und versorgt die Passagiere. Es schadet auch nie ein paar Stündchen Schlaf nachzuholen, soweit das möglich ist bei der ganzen Aufregung.

·  Umsteigen. Sobald du aus dem Flieger steigst, gehst du einfach weiter zum nächsten Gate, das auf deiner zweiten bzw. dritten Boardkarte steht. Sollte es einmal zu Verspätungen oder Verzögerungen kommen, dann sorgt das Personal am Flughafen dafür, dass du rechtzeitig zu deinem Anschlussflug kommst. Erneute Sicherheitskontrollen können dann meistens umgangen werden, richte dich auch da jederzeit an das Personal. In der Regel ist zwischen den Flügen genug Zeit, um gemütlich zum anderen Gate zu schlendern. Der Flughafen bzw. die Boarding Zone darf jedoch in der Regel nicht verlassen werden in der Zwischenzeit.

·  Am Ziel angekommen. Jetzt ist es endlich geschafft! Nun wirst du wieder durch eine Sicherheitskontrolle gehen und an der Passkontrolle dein Visum vorzeigen. Daraufhin wird dir das Personal einen Stempel in deinen Reisepass setzen. Generell solltest du an Passkontrollen immer deinen Reisepass und deine Boardkarte bereithalten. Nachdem du durch die Passkontrolle gegangen bist, musst du nur noch deinen Koffer an der Gepäckausgabe abholen.

Am Anfang mögen all diese Informationen erdrückend und kompliziert auf dich wirken, jedoch ist der ganze Prozess nur halb so kompliziert wie er sich anhört. Meist lernt man schon im Flieger andere Au Pairs oder Backpacker kennen, die dieselben Unsicherheiten haben wie man selbst. An den Flughäfen, kannst du dich in der Wartezeit auch immer in verschiedenen Läden oder Restaurants aufhalten. Langstreckenflüge sind also nichts wovor du Angst haben musst, im Gegenteil: sie bilden die ersten, spannenden Seiten in dem neuen Kapitel deines Lebens! :)

Was sind eure Tipps für Langstreckenflüge, um entspannt an eurem Ziel anzukommen? :)

Kommentar schreiben