Wenn du ein Jahr ins Ausland gehst und in einer Gastfamilie wohnst, stellst du dir bestimmt vorher einige Fragen.
Wie wird wohl das Leben in einer anderen Familie sein? Wie sind die Kinder? Welche Gewohnheiten hat die Gastfamilie? Dabei solltest du daran denken, dass jede Familie anders ist und du die Gastfamilie nicht mit deiner eigenen Familie vergleichen kannst.

Der erste Unterschied ist, dass du während deiner Zeit im Ausland Teil einer anderen Kultur bist. Je nachdem, in welchem Land du bist, können die Unterschiede sehr gering sein, aber auch sehr groß sein. Von Vorteil ist es daher, wenn du dich vorher über die neue Kultur informierst.

Große kulturelle Unterschiede kann es auch schon zwischen unterschiedlichen europäischen Ländern geben, wobei meistens der Unterschied in Ländern auf einem anderen Kontinent noch größer ist.
Jede Kultur ist anders und jede Gastfamilie hat andere Gewohnheiten. So kann es z.B. sein, wenn du von zu Hause ein total sauberes Umfeld gewohnt bist, dass deine Gastfamilie eine andere Vorstellung von Sauberkeit hat, als du es von zu Hause gewöhnt bist. Eine weitere Umstellung sind z.B. die Essgewohnheiten deiner Gastfamilie. In Deutschland essen viele Familien mittags zwischen 12.00 und 14:00 Uhr gemeinsam, während in anderen Ländern viele Familien am Abend zwischen 16:30 und 19:00 Uhr erst eine warme Mahlzeit zu sich nehmen.


Es gibt natürlich viele weitere Unterschiede innerhalb der Familien, manche Gastfamilien haben mehrere Kinder und andere nicht und in jeder Gastfamilie sieht die Erziehung der Kinder anders aus. Es kann daher z.B. gut sein, dass du dich erst an den Erziehungsstil deiner Gastfamilie gewöhnen musst. Du bist nur Gast in der Familie für einen gewissen Zeitraum und musst daher die Gewohnheiten deiner Gastfamilie akzeptieren. Auch wenn du als Au Pair in einer Gastfamilie arbeitest, musst du den Erziehungsstil deiner Gasteltern akzeptieren und mit den Gasteltern an einem Strang ziehen. Generell ist es wichtig, dass du dich für die Zeit in der du in der Gastfamilie wohnst dort anpasst. Wenn dich etwas stört, dann sprich das mit deiner Gastfamilie an. Du hast auch eine Partnerorganisation vor Ort, an die du dich auch wenden kannst.
Das Leben in einer Gastfamilie ist immer etwas Neues und bringt viele neue Erfahrungen mit sich. Als Tipp gilt, informiere dich vorher über die neue Kultur und das Land und stelle evtl. wichtige Fragen direkt an deine Gastfamilie. Dann bist du meistens schon gut auf das Leben in einer anderen Familie vorbereitet.

Das könnte dir auch gefallen: 

Streit mit den Gasteltern - Was nun?

Woher weiß ich, ob eine Gastfamilie wirklich "die Richtige" ist?

Kommentar schreiben