Tipps zur Vorbereitung!

Das erste Skype-Gespräch mit einer potenziellen Gastfamilie ist immer ein ganz Besonderes für das Au Pair. Denn der erste Eindruck zählt und nach dem Gespräch entscheidet sich ob man weiterhin mit der Familie in Kontakt bleibt oder die Suche nach einer neuen potenziellen Gastfamilie direkt weitergeht.

Aber wie kann man sich darauf vorbereiten? Da der erste Eindruck sehr wichtig ist, solltest du bereits jetzt anfangen, dich auf die Gespräche vorzubereiten. Denn hat man die perfekte Gastfamilie am anderen Ende, dann möchte man natürlich einen positiven Eindruck hinterlassen und die Chancen erhöhen, dass sich die Gastfamilie auch für einen entscheidet.

 

Vor dem Gespräch

Du hast mit der Gastfamilie einen Termin für euer erstes Telefonat/ Skype-Gespräch vereinbart? Super, dann hast du die erste Hürde bereits geschafft! 
Nun ist es wichtig, dass du vor dem Gespräch darauf achtest, dass alle Geräte funktionieren (Lautsprecher/ Kamera etc.) Suche dir am besten einen ruhigen Platz und informiere deine Familie/ Freunde über das Gespräch, sodass sie dich nicht stören. Schalte auch dein Handy auf lautlos, damit du nicht abgelenkt wirst!

Damit du nicht gestresst bist, versuche schon ein paar Minuten vor dem vereinbarten Gespräch fertig zu sein.  

Fragen an die Gastfamilie

In einem Vorstellungsgespräch mit einer Gastfamilie gibt dir die Familie sicherlich die Möglichkeit Fragen zu stellen. Vor lauter Aufregung fallen vielen Au Pairs genau in diesem Moment keine Fragen ein. Sobald man das Gespräch jedoch beendet hat, kommen einem zahlreiche Fragen in den Kopf. Um dies zu vermeiden, ist es sinnvoll schon vor dem Gespräch Fragen aufzuschreiben. Schau dir die Bewerbung der Gastfamilie an und schreibe die Fragen auf, die dir direkt zu der Familie in den Kopf kommen.
Wichtig ist, dass du auch überlegst welche Fragen für dich besonders wichtig sind und welche ggf. in weiteren E-Mails/Telefonaten geklärt werden können.

 

Fragen der Gastfamilie ans Au Pair

Denke auch daran, dass die Gastfamilie sicherlich einige Fragen an dich haben wird. Fragen auf die du dich unter Anderem vorbereiten kannst sind zum Beispiel:

1. Warum möchtest du gerne einen Au Pair Aufenthalt machen?

2. Welche Erfahrungen in der Kinderbetreuung konntest du bereits sammeln? Was macht dir an der Arbeit mit Kindern Spaß?

3. Wie gehst du mit Stress um?

4. Welche Aktivitäten/ Spiele/ Unternehmungen würdest du mit Kindern machen?

5. Kannst du kochen? Was kochst du besonders gerne?

6. Warst du schon mal länger von Zuhause weg? Wie gehst du mit Heimweh um?

7. Was denkst du macht ein gutes Au Pairs aus und warum bist du das Richtige Au Pair für die Familie?

Während des Gesprächs

In einem Gespräch mit einer potenziellen Gastfamilie hast du die Möglichkeit viel von dir und deinen Erfahrungen in der Kinderbetreuung zu erzählen, aber natürlich auch viel über die Gastfamilie zu erfahren. Es ist ganz normal, dass du zu Beginn aufgeregt bist, schließlich wirkt das erste Gespräch manchmal wie eine Art Bewerbungsgespräch und das wird in der Regel in einer Fremdsprache geführt.  Aber mach dir keine Sorgen, die Familie ist sicherlich auch nervös.
Solltest du  Bedenken haben, die Gastfamilie aufgrund deiner Sprachkenntnisse nicht so gut zu verstehen, dann bitte die Familie einfach darum ein wenig langsamer zu sprechen oder ein Wort zu wiederholen, wenn du es nicht verstanden hast.  Sollte dir eine Vokabel mal nicht einfallen, dann ist das natürlich kein Weltuntergang. Umschreibe einfach das, was du sagen möchtest und zeige der Familie, dass du dir Mühe gibst. Jeder macht mal Fehler und das ist überhaupt nicht schlimm.

Jetzt hast du die Möglichkeit deine Fragen loszuwerden, die du bereits überlegt und rausgeschrieben hast. Fragen können zum Beispiel sein:

1. Wie sieht der Tagesablauf in der Familie aus und welche Aufgaben würdest du als Au Pair übernehmen?

2. Welche Erwartungen hat die Gastfamilie an dich? Was ist ihr besonders wichtig?

3. Welche Regeln gibt es in der Familie?

Da es bei einem Au Pair Aufenthalt natürlich in erster Linie um die Kinder geht ist es besonders wichtig, dass du während dem Gespräch Interesse an den Kindern zeigst! Frag die Familie gerne, wie es den Kindern geht, was sie gerne machen und essen, welche Hobbies sie haben etc.

Nach dem Gespräch

Nach dem Gespräch kannst du erst einmal deine Gedanken ordnen. Oft hören Au Pairs auf ihr Bauchgefühl. Hast du kein gutes Bauchgefühl bei der Gastfamilie, kann nach einer neuen Familie gesucht werden. Hast du ein gutes Bauchgefühl?  Dann schreibe der Familie eine Mail und informiere sie einfach darüber!  Denn wer freut sich nicht über ein nettes Feedback? Vielleicht kannst du zudem noch Fragen, die dir nach dem Gespräch erst eingefallen sind, in der Mail stellen und so weiterhin mit der Familie in Kontakt bleiben. Melde dich am besten auch mit einem kurzen Feedback bei deiner zuständigen BetreuerIn.

Wir wünschen dir viel Spaß dabei die Gastfamilien kennenzulernen!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:
Woher weiß ich, ob eine Gastfamilie wirklich die "richtige" ist?
Tipps und Tricks für deine perfekte Au Pair Bewerbung
3 Monate, 6, oder vielleicht doch ein ganzes Jahr? Wie lange sollte man ins Ausland gehen?

 

Kommentar schreiben