Ceviche ist ein Nationalgericht in Peru, welches aus rohem, in Zitronen- oder Limettensaft mariniertem, Fisch besteht. Das hört sich zunächst einmal etwas komisch an, aber es ist nicht nur sehr lecker, sondern durch die frischen und leichten Zutaten auch super gesund. Das beste Ceviche isst man natürlich an der peruanischen Küste, ich zeige euch hier aber, wie man ein richtig gutes Ceviche auch zu Hause in Deutschland zubereiten kann!


Viel Spaß beim Nachmachen und Probieren! :-)

Folgende Zutaten benötigst du (für ca. 4 Portionen):
•    500 g frischen Fisch, am besten als Filet kaufen (weißer Fisch wie z.B. Goldbarsch, Kabeljau, Zander oder Kabeljau eignet sich am besten)
•    6 Limetten
•    2 große rote Zwiebel (rote schmecken etwas süßlich und sind hierzu leckerer)
•    2 große Süßkartoffeln
•    5 Stiele frischer Koriander
•    1 Knoblauchzehe
•    1 kleines Stück Ingwer (optional)
•    1/2 Chili-Schote
•    1/4 Tasse Mineralwasser oder Weißwein
•    Meersalz und Pfeffer zum Würzen

Optional: getrockneter und gesalzener Mais oder Bananen-Chips als Beilage

Zubereitung:

Schritt 1) Die ganzen Limetten zuerst etwas abwaschen, dann in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser legen und einige Minuten stehen lassen. Dadurch sollen den Limettenschalen die Bitterstoffe entzogen werden und sie geben so außerdem beim Auspressen mehr Saft.

Schritt 2) Süßkartoffeln schälen, je nach Größe ca. 30-50 Minuten kochen lassen und später in dicke Scheiben oder Streifen schneiden. Wer weniger Zeit hat, kann sie auch vorher in Viertel schneiden, so sind sie schon nach 10-15 Minuten gar.

Schritt 3) Die frischen Fischfilets mit kaltem Wasser abwaschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden. Dann in einer großen Schüssel oder Auflaufform gleichmäßig verteilen und etwas salzen.

Schritt 4) Limetten aus der Schüssel nehmen, noch einmal mit frischem Wasser abwaschen und auspressen. Danach ¾ des Saftes gleichmäßig über die Fischfilet-Stücke gießen und im Kühlschrank 10 Minuten ziehen lassen.
WICHTIG Durch die Säure des Limettensaftes wird der Fisch gegart und bekommt Biss. Dadurch ist er beim Verzehr nicht mehr roh und kann ohne Probleme gegessen werden.

Schritt 5) Knoblauchzehe kleinschneiden, Chili-Schote halbieren und putzen (sodass sie frei von Kernen ist). Beide Zutaten zusammen mit dem restlichen Limettensaft, Salz, Pfeffer und einem Schuss Mineralwasser oder Weißwein in einem Mixer pürieren. Ebenfalls über die Fischwürfel gießen und die Mischung während weiterer 10 Minuten immer wieder vorsichtig umrühren, sodass alle Fischwürfel mariniert werden.

Schritt 6) Die roten Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben/Ringe schneiden. Korianderblätter waschen, grob hacken und den Ingwer schälen und in feine Würfelchen schneiden.

Schritt 7) Zuletzt den Ingwer und die Zwiebeln zusammen mit den grob gehackten Korianderblättern zu den marinierten Fischfilet-Stücken geben und einige Scheiben Süßkartoffel dazu legen. Dazu kannst du als leckere Beilage getrocknete Bananen-Chips oder gesalzenen Mais reichen.
Fertig ist deine Portion Ceviche – lass es dir schmecken! :-)

(Tipp: Zu einer leckeren Portion schmeckt besonders gut der Pisco Sour, ein sommerlich frischer Cocktail aus Traubenschnaps! Ein Rezept dafür findet ihr hier: http://info-peru.de/pisco-sour/)

Kommentar schreiben