BREXIT – der EU-Austritt Englands rückt immer näher und du fragst dich bestimmt, welche Folgen dieser für deinen Au Pair Aufenthalt haben wird. In diesem Blogartikel möchten wir dich über den aktuellen Stand informieren und dich weiterhin dazu ermutigen als Au Pair nach England zu reisen.

In einigen Wochen machst du dein Abitur und möchtest dich nun für einen Auslandsaufenthalt als Au Pair in den USA, Neuseeland, Australien oder einem anderen Land bewerben? Du fragst dich, wie du deine Bewerbung für potentielle Gastfamilien interessanter machen kannst? Dann geben wir dir hier einige nützliche Tipps!

Alle Karnevals-Narren, die am 11.11.18 als Au Pair im Ausland sind, werden an diesem Tag  wahrscheinlich wehmütig in die Heimat schauen. Aber das ist kein Grund in Heimweh zu versinken! Wie wäre es denn stattdessen mit einem bunten Karnevalsfest für deine Gastkindern?

Was tun wenn der erste Gastfamilienvorschlag perfekt ist?
Der Gastfamilie zusagen oder lieber weitersuchen, um einen Vergleich zu haben?
Der Vergleich von Gastfamilien kann bei der Entscheidung helfen aber auch zu Problemen führen!

Viele Au Pairs freuen sich auf ihren Auslandsaufenthalt und das Leben in einer Gastfamilie. Einige haben jedoch Angst davor, dass es vor Ort dann doch nicht so klappt wie gedacht und im schlimmsten Fall ein Gastfamilienwechsel durchgeführt werden muss. Wie du einen Wechsel vorbeugen kannst und ob ein Wechsel wirklich immer eine negative Erfahrung sein muss, erfährst du in diesem Bericht.

Du träumst davon ein Jahr im wunderschönen Neuseeland zu verbringen? Dann fragst du dich sicherlich, wie deine Chancen stehen, schnell oder überhaupt eine nette „Kiwi-Gastfamilie“ zu finden um dort als Au Pair zu arbeiten. Um das herauszufinden geben wir dir hier einige Infos und Tipps, die dir helfen deine Vermittlungschancen besser einschätzen zu können.

Falls du während deiner Au-Pair Zeit noch nicht genug vom Land und der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten bekommen hast oder einfach noch mehr erleben willst, bietet dir der „Travel Month“ die optimale Gelegenheit deinem Auslandsabenteuer noch einmal die Krone aufzusetzen.

Die perfekte Gastfamilie ist gefunden, der Vertrag ist unterzeichnet und die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Doch wenn du erstmal vor Ort bist, kann es leicht passieren, dass nicht immer alles direkt reibungslos zwischen dir und deiner Gastfamilie abläuft. Gerade am Anfang kommen da natürlich schnell Gedanken an einen Gastfamilienwechsel oder gar an einen Abbruch deines Auslandsabenteuers auf. Das sollte natürlich immer die allerletzte Option sein und deshalb kommen hier ein paar Tipps, wie sich Probleme lösen oder auch von vornerein vermeiden lassen können.

Wenn du ein Jahr ins Ausland gehst und in einer Gastfamilie wohnst, stellst du dir bestimmt vorher einige Fragen.
Wie wird wohl das Leben in einer anderen Familie sein? Wie sind die Kinder? Welche Gewohnheiten hat die Gastfamilie? Dabei solltest du daran denken, dass jede Familie anders ist und du die Gastfamilie nicht mit deiner eigenen Familie vergleichen kannst.

Die Beziehung zu den Kindern während deines AuPair Aufenthalts ist natürlich enorm wichtig für eine schöne Zeit. Es ist ganz normal, wenn es mit den Kindern zu Beginn noch Schwierigkeiten gibt. Lass dich davon nicht verunsichern, sondern gib dir und deinen Kleinen die Zeit euch besser kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen. Hier findest du ein paar Tipps für die Eingewöhnungsphase und andere kleine Herausforderungen.