Wie du sicher mitbekommen hast, stimmte am 23. Juni 2016 die knappe Mehrheit der Briten (51,9%) für den EU-Austritt. Sicher fragst du dich jetzt, ob und wie es mit dem Au Pair Programm in England weitergeht?! Und ob England für dein Auslandsabenteuer noch in Frage kommt?! Wir möchten dir diese Fragen gerne beantworten.

Alle Karnevals-Narren, die am 11.11.17 als Au Pair im Ausland sind, werden an diesem Tag  wahrscheinlich wehmütig in die Heimat schauen. Aber das ist kein Grund in Heimweh zu versinken! Wie wäre es denn stattdessen mit einem bunten Karnevalsfest für deine Gastkindern?

Wenn du ein Jahr ins Ausland gehst und in einer Gastfamilie wohnst, stellst du dir bestimmt vorher einige Fragen.
Wie wird wohl das Leben in einer anderen Familie sein? Wie sind die Kinder? Welche Gewohnheiten hat die Gastfamilie? Dabei solltest du daran denken, dass jede Familie anders ist und du die Gastfamilie nicht mit deiner eigenen Familie vergleichen kannst.

Die Beziehung zu den Kindern während deines AuPair Aufenthalts ist natürlich enorm wichtig für eine schöne Zeit. Es ist ganz normal, wenn es mit den Kindern zu Beginn noch Schwierigkeiten gibt. Lass dich davon nicht verunsichern, sondern gib dir und deinen Kleinen die Zeit euch besser kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen. Hier findest du ein paar Tipps für die Eingewöhnungsphase und andere kleine Herausforderungen.

Du träumst davon, für 6 Monate oder länger in Sydney, Brisbane, Melbourne, Perth, Adelaide oder Canberra zu leben und dort als Au Pair zu arbeiten und viel zu reisen? Dann fragst du dich sicherlich, wie deine Chancen stehen, schnell oder überhaupt eine nette Gastfamilie zu finden. Um das herauszufinden geben wir dir hier einige Infos und Tipps, die dir helfen deine Chancen besser einschätzen zu können.

Die perfekte Gastfamilie ist gefunden, der Vertrag ist unterzeichnet und die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Doch wenn du erstmal vor Ort bist, kann es leicht passieren, dass nicht immer alles direkt reibungslos zwischen dir und deiner Gastfamilie abläuft. Gerade am Anfang kommen da natürlich schnell Gedanken an einen Gastfamilienwechsel oder gar an einen Abbruch deines Auslandsabenteuers auf. Das sollte natürlich immer die allerletzte Option sein und deshalb kommen hier ein paar Tipps, wie sich Probleme lösen oder auch von vornerein vermeiden lassen können.

Als Pre Match bezeichnet man Au Pairs, die bereits auf dem privaten Weg eine Gastfamilie gefunden haben. Möglich ist dies beispielsweise wenn ein Au Pair bereits eine Gastfamilie im gewünschten Zielland kennt, bei der es gerne den Auslandsaufenthalt verbringen würde.

Du träumst davon für 6-12 Monate als Au Pair ins Ausland zu gehen, weißt aber nicht welches Land am besten zu dir passt?! England, Island, Amerika, Neuseeland oder vielleicht doch Australien? Wir helfen dir gerne bei der Qual der Wahl und nennen dir 6 gute Gründe, warum Australien das perfekte Land für deine Au Pair Zeit ist!

Ich in bin Au pair in Island. Meine Gastfamilie lebt in einer Stadt mit 3000 Einwohnern in den Westfjorden, das ist relativ abgeschieden. Wenn ich erzählt habe wohin ich gehen werde, kamen vor allem zwei Fragen: Wie wirst du denn dann mit den Kindern sprechen? Ist das nicht viel zu isoliert?

„Warum Island?“ und „Ist es dort nicht immer kalt?“ waren meistens die Sätze die mir jemand entgegnete, wenn ich von meinem Plan nach dem Abi erzählte. Bis heute habe ich auf die erste Frage keine ganz konkrete Antwort, bereue meine Entscheidung aber trotz der ständigen Kälte nicht. Natur, Kultur und Leute unterscheiden sich in den meisten Punkten von Deutschland, was meinen Aufenthalt hier so spannend macht.