Seit meinem Au Pair Aufenthalt ist der Startschuss gefallen für meine Begeisterung zum Reisen. Klar hatte ich vorher immer schon das Bedürfnis zu reisen, aber unter 18 Jahren gestaltet sich das oftmals als schwierig.
Mittlerweile war ich in Europa, Ozeanien und Asien auf eigener Faust unterwegs und das immer alleine, nur mit Backpack bewaffnet. Und da werde ich oft gefragt ob das nicht gefährlich sei, als Mädchen ganz alleine?!

Falls ihr auch vorhabt den ersten Schritt zu gehen, alleine zu reisen und diese unglaubliche Freiheit zu spüren, findet ihr im Folgenden Antworten auf Fragen, die mir oft gestellt wurden:


Kann da nichts passieren? So ganz alleine Reisen ist doch gefährlich?!

Das ist eigentlich die Frage oder Aussage, die mir am häufigsten gestellt wird. Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht gefährlich ist. Aber es kommt natürlich auf das Reiseland an, in dem man unterwegs ist. In den Ländern, in denen ich war, ist es ungefährlich gewesen  Man muss natürlich sich genauso verhalten, wie man es gewohnt ist sprich, nicht in das Auto von Fremden einsteigen, oder mit Tonnen von Bargeld, super neuem Handy und und und allein nachts durch dunkle Gassen laufen. Da hilft aber auch der normale Menschenverstand ;) Also nicht gefährlicher als hier. Ich hab eher das Gegenteil in Erfahrung bringen können. In Ländern wie Fidschi, Australien oder Malaysia sind die Menschen oftmals viel hilfsbereiter als hier zu Lande.


Wieso alleine, wenn man auch mit anderen Reisen kann?

Gerade nach dem Abi ist es so, dass viele unterschiedliche Wege einschlagen und deine beste Freundin vielleicht gar kein Interesse an Au Pair in England hat, sondern vielmehr Freiwilligenarbeit in Costa Rica machen möchte…. Aber das heißt ja nicht, dass ihr deshalb das Abenteuer nicht alleine starten könnt. Aber alleine Reisen ist auch nicht nur eine Alternative, vielmehr eine sehr gute Option! Du lernst eigenständig zu werden, bist auf dich selbst gestellt und lernst dich selbst viel besser kennen. Das Reisen alleine hat so viele Vorteile. Du kannst selbst bestimmen was du wann machst, wohin du gehst und ganz wichtig: Einsamkeit ist nicht alleine sein. Wenn man alleine unterwegs ist, dann entscheidet man selbst, wann man wirklich allein ist und wann man andere kennen lernt und mit denen etwas unternimmt. In Hostels lernt man unheimlich viele Leute kennen, ob beim Kartenspielen abends im Gemeinschaftsraum oder beim Ankommen im neuen Zimmer! Natürlich muss man schon ein gewisser Typ von Mensch sein, um daran Interesse zu zeigen. Man muss natürlich gerne organisieren wollen und eigenständig sein beziehungsweise sollte sich im Klaren sein, was man sehen will und woran man Spaß hat. Aber wenn du in einem Projekt platziert wirst oder als Au Pair in eine Gastfamilie kommst, lernst du oft junge Menschen in deinem Alter kennen und baust so Beziehungen mit Menschen von überall her auf.


Was sagen deine Eltern denn dazu?

Also zu allererst bin ich über 18 und kann natürlich selbst bestimmen, wie ich meine Reisen verbringe. Aber es zieht immer mehr junge Menschen raus in die Welt, wieso also sich gegen diese wundervolle Chance wehren? Wenn es etwas gibt, was Freude bereitet und zudem noch hilft sich selbst zu entwickeln und auf beiden Füßen zu stehen, dann ist das nichts, was man verbieten sollte. Natürlich ist es gut das zu bereden und sich gegenseitig zu informieren. Dann sollte Verständnis eigentlich kein Problem sein. Außerdem kann man auch in „Backpacking leichten Ländern“ anfangen oder in nicht so weit entfernte Länder verreisen. Mit einem Wochenendtrip sozusagen anfangen. 


Das Reisen alleine ermöglicht dir einfach viel einfacher mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Du lernst viel über dich und entwickelst dich unheimlich weiter. Das heißt nicht, dass es nicht toll ist mit Freunden zu verreisen oder besser/schlechter ist. Man muss nur für sich selbst rausfinden, was das Richtige ist und was einen glücklich macht. Was gibt es schöneres, als aufzustehen und selbst bestimmen zu können, was ich mache und wohin ich gehe… wenn es mir hier nicht gefällt, dann ziehe ich weiter ;)

Das könnte dich auch interessieren:

 

Wie kann mein Auslandsaufenthalt meine Studien-/Berufswahl beeinflussen?

Geschichten aus dem Reisekoffer: Au Pair in Island

Isländisch für Anfänger

Kommentar schreiben