Freiwilligenarbeit Südafrika: Orientierungswoche

Zu Beginn deiner Zeit in Südafrika kannst du an der Orientierungswoche teilnehmen. Diese bietet dir eine gute Chance, in Südafrika anzukommen, hilft dir dich gut einzuleben und direkt zu Beginn andere Teilnehmer kennenzulernen. Die Woche soll vor allem der Orientierung dienen und dir wichtige Kenntnisse über das Leben in  Südafrika vermitteln. Dazu gehören natürlich auch Ausflüge in und um Kapstadt, wie z.B. zum Kap der guten Hoffnung und eine Township-Tour.

Nach dieser Vorbereitungswoche wird dir der Einstieg in das Projekt deiner Wahl mehr als leicht fallen. Manche Projekte setzen auch die Teilnahme an der Orientierungswoche voraus.

Montag:
Am Ankunftstag wirst du von unseren Partnern in Kapstadt am Flughafen abgeholt und zu dem Hostel gebracht. Der Montag ist ansonsten nicht verplant und dient hauptsächlich zur Entspannung und Eingewöhnung. Du hast also genug Zeit, um dich vom Flug zu erholen und die anderen Freiwilligen kennenzulernen.

Dienstag:
Der Dienstag startet mit einer Sicherheitsunterweisung durch unsere Partner. Danach erhaltet ihr wichtige Informationen zu eurem Aufenthalt und der südafrikanischen Kultur. Außerdem werdet ihr die Projektvorbereitung besprechen. Im Anschluss steht ein Besuch der Waterfront am Programm.

Mittwoch:
Heute werdet ihr den ganzen Tag unterwegs sein und die Küste rund um Kapstadt kennenlernen. Die Peninsula-Tour wird euch zum Kap der guten Hoffnung führen, wo ihr u.a. die Pinguine in Simonstown beobachten und an einem der schönen Strände relaxen können.

Donnerstag:
Am Donnerstag werdet ihr auf der City-Tour die Sehenswürdigkeiten Kapstadts kennenlernen und die Schönheit der Stadt entdecken. Während der Tour werdet ihr u.a. den Green Market Square, Signal Hill, Company Garden, Bo-Kaap und natürlich den Tafelberg besuchen. Vom Tafelberg, Kapstadts Wahrzeichen, aus habt ihr einen atemberaubenden Ausblick über Kapstadt.

Freitag:
Am Freitag steht die Township-Tour auf dem Programm. Gestartet wird mit einer historischen Einführung im District Six Museum. Mit dieser geschichtlichen Vorbereitung wirst du mit dem Tourguide zwei Townships besuchen.

Samstag:
Für die meisten ist dies der Abreisetag. Nach einer Woche Orientierungsprogramm und vielen neuen Eindrücken wirst du mit dem Bus zu deinem Projekt fahren. Die lokalen Mitarbeiter des Projekts werden dich willkommen heißen. Einige Projekte bevorzugen den Start Sonntags oder Montags, dann kann es sein, dass du noch 1-2 Nächte im Hostel bleibst!

 

Leistungen des Anbieters in Südafrika:

Vor Ausreise
  • Beratung und Betreuung
  • Vermittlung eines Projektplatzes für die Freiwilligenarbeit
  • Tipps zur Flugbuchung, zum Visum und zur Versicherung
  • Informationen "Freiwilligenarbeit in Südafrika"
  • ggf. Teilnehmerliste
Vor Ort
  • Abholung vom Flughafen in Kapstadt und Transfer zum Hostel
  • Übernachtung (inkl. Frühstück) und Orientierungstag im Hostel in Kapstadt
  • optional: Orientierungswoche inklusive Ausflügen/Sightseeing in Kapstadt, Unterkunft im Hostel inkl. Frühstück
  • Hin- und Rückfahrt zum Projekt
  • Unterkunft und ggf. Verpflegung während des Aufenthaltes im Projekt laut Projektbeschreibung
  • englischsprachige Betreuung vor Ort
  • Notfallnummer 
Nach Rückkehr
  • Nachweis über die Teilnahme am Freiwilligenprogramm (dieses wird an den meisten Universitäten als Praktikum anerkannt)

Programmgebühren:

 

Weitere Kosten

  • Hin- und Rückflug
  • Versicherung
  • Visumgebühr (bei Aufenthalten über 89 Tage)
  • Taschengeld für Ausflüge und persönliche Ausgaben etc.
  • zusätzliche Verpflegung
  • eventuell Kosten für die Fahrt zwischen deiner Unterkunft und dem Projekt
  • Abholung am Flughafen, falls du nach 17 Uhr oder Sonntags ankommst: 30 €
     

 

Untergebracht wirst du in einem Hostel in Kapstadt. Das Frühstück ist inkludiert, du hast die Wahl zwischen "English Breakfast" oder "Health Breakfast" (bitte gebe dies bei Buchung mit an).

Während den Ausflügen macht ihr aber gemeinsam Mittagspause und am Abend habt ihr die Möglichkeit die kulinarische Vielfalt Kapstadts kennenzulernen. Die Verpflegungskosten hierfür sind nicht inklusive.

Folgende Voraussetzungen solltest du für einen Freiwilligenaufenthalt in Südafrika mitbringen:

  • Mindestalter: 18 Jahre (Altersgrenze nach oben offen)
  • Gute Englischkenntnisse
  • Gültiger Reisepass
  • Offenheit und Toleranz gegenüber fremden Kulturen
  • Flexibilität und Selbständigkeit
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis (notwendig bei sozialen Projekten, kann nachgereicht werden)

Du kannst deine Freiwilligenarbeitszeit jede Woche beginnen.

Bitte sende uns deine Bewerbung 3-6 Monate vor Ausreise zu.

Für Aufenthalte von bis zu 3 Monaten können wir auch Bewerbungen annehmen, die uns erst 4-8 Wochen vor Ausreise erreichen.

Gerne kannst du auch mit einem Freund/einer Freundin zusammen in einem Projekt platziert werden. Teile uns dies einfach in deiner Anmeldung mit.

Wir freuen uns auch über Bewerbungen aus anderen EU-Ländern!

Bitte beachte!

Seit dem 01.04.20 vermittelt MultiKultur keine Freiwilligenprogramme mehr, sondern bietet die Möglichkeit direkt den Anbieter im Ausland zu kontaktieren. Um aktuelle und vollständige Information zu erhalten, kontaktiere direkt die Agentur im Zielland und fordere Infos an:

Infos anfordern

Bist du an einem Freiwilligenprogramm im Ausland interessiert? Hast du Fragen? Oder möchtest du die aktuellsten Informationen zu dem gewünschten Programm erhalten? Fülle einfach das Kontaktformular aus und wir senden deine Anfrage direkt an den Anbieter im Zielland.

(Seit dem 01.04.20 vermittelt MultiKultur keine Freiwilligenprogramme mehr, sondern bietet die Möglichkeit direkt den Anbieter im Ausland zu kontaktieren)

MultiKultur ist ein Experte für die Vermittlung von Au Pairs ins Ausland und nach Deutschland und bietet die Programme seit über 25 Jahren an.

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback