Freiwilligenarbeit Namibia: Wildlife Projekt

Als Freiwillige/r in diesem Projekt engagierst du dich im Bereich des Tierschutzes und der Tierpflege. Das Freiwilligenprojekt ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich allein durch Spenden finanziert und sich deshalb über tatkräftige Unterstützung freut. Es setzt sich intensiv mit der größten und wichtigsten Aufgabe im Schutz bedrohter Tierarten auseinander: dem Mensch-Wildnis-Konflikt. Die Auswirkung des Menschen auf die Tierwelt ist gerade hinsichtlich zweier afrikanischer Spezies besonders wichtig: der Afrikanische Elefant und der Afrikanische Wildhund. Das Schutzgebiet liegt im Norden Namibias und beherbergt und pflegt unter anderem verwaiste und verletzte Wildtiere wie Löwen, Leoparden, Geparden, Wildhunde und Paviane.

Das Wildlife Conservation Programm lässt sich noch einmal in folgende 3 Projekte unterteilen und du kannst wählen, wo du eingesetzt werden möchtest oder die einzelnen Projektbereich auch kombinieren:

Die Wildtierauffangstation in der Nähe Windhoeks wurde 2006 gegründet und kümmert sich um Wildtiere, die Hilfe brauchen, aufgezogen werden müssen oder aus permanenter Gefangenschaft kommen. Das Programm gibt Wildtieren ein neues Zuhause und somit eine zweite Chance. Das Ziel ist es, die Tiere so schnell wie möglich wieder in die Natur zu entlassen, damit sie wieder die Freiheit Afrikas genießen können. Bei den meisten aufgenommenen Tieren handelt es sich um Wildhunde, Leoparden, Geparden und Caracals. Aber auch Affen und Vögel werden regelmäßig aufgenommen.

Der zweite Projektbereich ist die Grundschule, welche auf dem Gelände der Wildtierauffangstation liegt und wo du als Unterstützung der Lehrer/innen eingesetzt wirst.

Das dritte Projekt ist das Wüstenprojekt (siehe separate Projektbeschreibung).

Je nach Saison werdet ihr unterschiedlich viele Freiwillige sein. Der Arbeitsplan funktioniert nach einem rotierenden Gruppensystem, dadurch wird sichergestellt, dass alle Freiwillige Einblicke in so viele Aktivitäten der Projekte wie möglich erhalten.

Die Arbeitszeiten werden circa von 8 Uhr morgens bis 17 Uhr gehen. Morgens gibt es eine kleine Pause zwischendurch und Mittagspause ist von 13 bis 14:30 Uhr. Die Wochenenden sind kein Teil des rotierenden Arbeitsplans. Samstags kann es jedoch sein, dass du und die anderen Freiwilligen bei manchen Aufgaben mithelfen werdet. Nachmittags werden spannende nicht-arbeitsverbundene Aktivitäten angeboten und abends gibt es dann ein typisches "braai" (Barbecue). Der Sonntag steht normalerweise zur freien Verfügung und du kannst gemeinsam mit anderen Freiwilligen z.B. Ausflüge nach Windhoek/in die Umgebung unternehmen.

Als Freiwillige/r im Wildlife Conservation Programm der Sanctuary bist du voll in die Arbeit der Tierpfleger eingebunden. Du hilfst bei der Fütterung, kümmerst dich um Jungtiere und unterstützt das Personal bei der Instandhaltung und Säuberung der Anlage. Du wirst das Essen für die Tiere vorbereiten, helfen neue Anlagen aufzubauen, Baby - Paviane über Nacht betreuen und in der großen Schutzanlage mit erfahrenem Personal Touren fahren und Wildtiere zählen. So bekommst du einen einzigartigen Einblick in die Tierwelt Namibias und ihre Pflege. Täglich steht natürlich auch wandern und das Erkunden des Buschlandes an. Das Projekt entlässt die Tiere wieder in die Freiheit und deshalb hängen der Arbeitsumfang und die Anzahl der zu betreuenden Tiere von der jeweiligen Kapazität ab. Aber meist befinden sich Wildhunde, Löwen, Geparden, Antilopen und noch viele weitere Wildtiere in Pflege. Ohne die Freiwilligen könnte sich die Stiftung nicht um so viele Waisentiere kümmern, da sie sehr viel intensive Pflege benötigen.

Nachdem du dich bei uns für das Projekt beworben hast, leiten wir deine Bewerbung nach Namibia weiter und geben dir zeitnah (3-5 Werktage) eine Rückmeldung, ob ein Platz frei ist und deine Bewerbung erfolgreich war.

Danach besprechen wir mit dir deine Anreisedaten und geben dir Tipps zur günstigen Flugbuchung, Landesinformationen usw. Die Anreise findet immer montags oder donnerstags statt.

Dein Touristenvisum erhältst du bei Einreise am Flughafen. Du brauchst es somit nicht vorher beantragen und kannst damit bis zu max. 90 Tage vor Ort bleiben. Da sich die Voraussetzungen und Details zu den einzelnen Visa kurzfristig ändern, kann aus diesem Grund keine Gewähr für die Aktualität und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden. Das MultiKultur Team empfiehlt daher, die Website der jeweiligen Botschaft mit den aktuellen Visumsbestimmungen zu prüfen.

Am Flughafen in Windhoek wirst du vom Projekt abgeholt und startest am nächsten Tag mit einer Einführung deine Freiwilligenarbeitszeit.

Leistungen:

Vor Ausreise
  • Beratung und Betreuung
  • Vermittlung eines Projektplatzes für die Freiwilligenarbeit
  • Tipps zur Flugbuchung
  • Tipps und Infos zur Visumsbeantragung
  • Informationsmappe "Freiwilligenarbeit in Namibia"
  • ggf. Teilnehmerliste
Vor Ort
  • Abholung vom Flughafen in Windhoek und Transfer zum Projekt
  • Unterkunft und Verpflegung während des Aufenthaltes im Projekt
  • 3 Uniform-Tshirts
  • Orientierungstag
  • Notfallnummer
  • englischsprachige Betreuung vor Ort
Nach Rückkehr
  • Nachweis über die Teilnahme am Freiwilligenprogramm (dieses wird an den meisten Universitäten und Hochschulen als Praktikum anerkannt)

Programmgebühren:

Dauer (Wochen)
Preis ab
2
1.219 EUR
3
1.654 EUR
4
2.089 EUR
5
2.524 EUR
6
2.959 EUR
7
3.394 EUR
8
3.828 EUR
9
4.263 EUR
10
4.698 EUR
11
5.133 EUR
12
5.568 EUR

Möchtest du mehrere Projekte in Namibia miteinander kombinieren? Mit unserem Preisrechner kannst du die Programmgebühren berechnen.

PREISRECHNER
Projekte: Namibia
Wochen:
Wochen:
Wochen:
Wochen:
Wochen:
Wochen:
Wochen:
Gesamtpreis
Programmdauer

*Die Projektzusatzkosten können sich aufgrund der Währungsschwankungen leicht verändern.

Zusatzkosten Projekt- siehe Projektbeschreibung

Weitere Kosten
  • Hin- und Rückflug
  • Versicherung
  • Visumskosten
  • Taschengeld für Ausflüge etc.
  • ggf. Impfosten

In der Wildlife Sanctuary gibt es drei verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten zwischen denen du wählen kannst. Die Freiwilligenzimmer können jeweils drei bis vier Freiwillige beherbergen. Natürlich sind die Zimmer geschlechtlich getrennt. Die zweite Option sind große Zelte mit einem Wohnbereich und einem Schlafbereich, welche jeweils zu zweit geteilt werden. Oder alternativ als dritte Option gibt es Busch-Zelte, die zwei bis drei Freiwillige aufnehmen können. Die Zimmer sind mit allem Notwendigen ausgestattet. Die Einzelbetten sind sehr bequem und du wirst natürlich auch Bettwäsche erhalten. Duschen und Toiletten sind gemeinschaftlich und heißes Wasser ist zwar vorhanden (durch Solarenergie bereitgestellt), jedoch nur begrenzt verfügbar. Im Gemeinschaftsbereich sind auch Steckdosen vorhanden.

Bei allen Projekten sind drei einfache Mahlzeiten inklusive. Das Frühstück besteht auf Müsli, Toast und Tee/Kaffee. An den meisten Tagen werden von den Freiwilligen Lunchpaktete zubereitet, die während der Projektarbeit gegessen werden. Die Lunchpakete sind meist Sandwiches und Obst und Saft. Abends finden sich alle zum gemeinsamen Kochen in der Ranch zusammen, einen Abend wird es zudem einen traditionellen namibischen "braai" (barbeque) geben. Solltest du spezielle Essgewohnheiten haben (Vegetarisch), kann das natürlich alles vorab geklärt werden, damit du extra Essen bekommst.

Folgende Voraussetzungen solltest du für einen Freiwilligenaufenthalt in Namibia mitbringen:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gute Englischgrundkenntnisse
  • gültiger Reisepass
  • Offenheit und Toleranz gegenüber fremden Kulturen
  • Flexibilität und Selbständigkeit
  • einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis (notwendig bei sozialen Projekten)

Für dieses Projekt sind keine speziellen Vorkenntnisse notwendig. Du solltest jedoch fit sein und bereit sein körperlich hart zu arbeiten.

Das Projekt startet immer Montags oder Donnerstags.

Infos anfordern

Bist du an einem Freiwilligenprogramm im Ausland interessiert? Hast du Fragen? Oder möchtest du die aktuellsten Informationen zu dem gewünschten Programm erhalten? Fülle einfach das Kontaktformular aus und wir senden deine Anfrage direkt an den Anbieter im Zielland.

(Seit dem 01.04.20 vermittelt MultiKultur keine Freiwilligenprogramme mehr, sondern bietet die Möglichkeit direkt den Anbieter im Ausland zu kontaktieren)

MultiKultur ist ein Experte für die Vermittlung von Au Pairs ins Ausland und nach Deutschland und bietet die Programme seit über 25 Jahren an.

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback