auslandprogramme weltweit
Ecuador

Erfahrungsberichte Freiwilligenarbeit in Ecuador

Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit in Ecuador von Claas

Ich war anfangs aufgeregt weil mein Spanisch nicht so gut war, aber nach den ersten Wochen in der Sprachschule hatte sich das geändert. Bevor ich in mein Projekt ging konnte ich mich mit meiner Familie in der Schule besser unterhalten. In der Schule haben wir viel zusammen unternommen (Foto: Meine Reisegruppe und ich). So habe ich schon vorher viel von dem oft ärmlichen Leben in Ecuador mitgekriegt und viele Traditionen kennengelernt.

Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit in Ecuador von Isabelle

Wow!! Wenn ich nun zurückdenke, sind die elf Wochen, die ich in Ecuador verbracht habe an mir vorbei gerast! In den ersten fünf Wochen besuchte ich die Sprachschule, danach arbeitete ich sechs Wochen mit Strassenkindern in einem Freiwilligenprojekt! Die Schule kann ich jedem weiter empfehlen. Ich habe so viel gelernt, die Lehrer und die Atmosphäre an der Schule sind echt super! Mein Projekt war sehr spannend. Durch meine Berufserfahrung bekam ich sogar extra Aufgaben zugeteilt und bekam so noch einen tieferen Einblick in die Kultur der Menschen. In der Anfangsphase war ich von der Großstadt Quito überwältigt und ich hätte nie gedacht, dass ich mich jemals zurecht finden würde.

Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit in Ecuador von Valerie

Natur, Tradition & Lebensfreude pur …
.. das ist ECUADOR !

Ich bin Valerie, bin 20 Jahre alt und habe nach dem Abitur 3 Monate in Quito (Ecuador) als Freiwillige gearbeitet.

Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit in Ecuador von Paula

Die Partnerorganisation war super- ich wurde sehr herzlich aufgenommen und hatte viele Ansprechpartner, die mir stets geholfen haben. Die dazugehörige Sprachschule ist ein total schöner Ort und auch der Unterricht war gut. Die richtige Mischung aus Grammatik büffeln und Filme gucken. Die „Klassen“ waren klein, so 2-5 Leute und jede Woche bekam man einen neuen Lehrer, der andere Schwerpunkte setzte.

Erfahrungsbericht Freiwilligenarbeit in Ecuador von Anne

Nach dem Abi gleich studieren? Das kam für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Also: verreisen! Erstmal die Welt erkunden und herausfinden, was man überhaupt will. Ich wollte in ein Land, dessen Kultur nicht zu vergleichen ist mit unserer. Also Südamerika. Letztendlich war es dann Ecuador. Für mich war auch klar, dass es ein Umweltprojekt sein sollte und so entschied ich mich 7 Wochen in der Jatun Sacha Station auf San Cristóbal zu verbringen. Dass es dort weder Internet noch Mobilfunk geben sollte, schreckte mich zwar zunächst etwas ab, doch die Schwärmereien anderer überzeugten mich zum Glück es zu wagen. Ich wollte ja auch schließlich mal was ganz anderes.

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback