auslandprogramme weltweit

Laura Praktikum in Mexiko

Vor ziemlich genau einem Jahr begann mein Abenteuer Mexiko. Nach einem Hin-und Her meiner Planungen, was ich denn nach dem Abi machen wollte, stand für mich fest: Erstmal ins Ausland. Da ich noch nie außerhalb Europas war und ich gerne ein Land erkunden wollte, was nicht USA oder Australien hieß, schien das Mexiko-Programm wie perfekt für mich.

Laura Praktikum in Mexiko

In meiner Bewerbung gab ich an, dass ich gerne mit Kindern zusammen arbeiten wollte und nach wenigen Wochen hatte ich schon zwei Vorschläge von MultiKultur in meinem Postfach. Ich entschied mich für eine Grundschule und wartete ganz aufgeregt auf meine Ausreise.

Laura Praktikum in Mexiko

Im Januar 2016 war es dann soweit, ich flog ganz alleine nach Mexiko und wurde am Flughafen von einem Mitarbeiter der Partnerorganisation abgeholt. Wir fuhren mit dem Bus nach Cuernavaca und schon auf der Fahrt wurde ich von neuen Eindrücken überwältigt. Ich muss noch erwähnen, dass ich nicht in dem Apartment wohnte, sondern in einer Gastfamilie, da ich die einzige Praktikantin war, die zu der Zeit in Mexiko war. Die Partnerorganisation hatte sich für mich um eine Gastfamilie gekümmert, da ich nicht alleine wohnen wollte. Aufgrund der Tatsache, dass ich die einzige Praktikantin des Programms war, fühlte ich mich gerade zu Anfang ziemlich alleine, da einfach der Kontakt zu Gleichgesinnten fehlte. Meine Gastfamilie war aber einfach das Beste, was ich mir für meinen Mexiko-Aufenthalt hätte wünschen können. Ich wurde aufgenommen wie ein fünftes Familienmitglied und ich hatte so viel Spaß mit ihnen, besonders mit Julieta, meiner „Gastmama“, die immer ein offenes Ohr für mich hatte. Man muss aber dazu sagen, dass die Mexikaner allgemein ein sehr fröhliches und aufgeschlossenes Volk sind, so ganz anders als die Deutschen. In meinen 5 Monaten Aufenthalt habe ich mich einfach in dieses Land verliebt: die Menschen, das Essen und das Wetter- du wirst von allen so lieb aufgenommen und als Deutsche ist man eh herzlich willkommen.

Laura Praktikum in Mexiko

Es macht mich traurig, dass viele Deutsche bzw. Europäer ein so schlechtes Bild von Mexiko haben, viele hatten mir vor meinem Aufenthalt von der Reise abgeraten, da es ja so gefährlich sei. Natürlich hat Mexiko Probleme und die Armut ist dort nochmal was ganz anderes als hier in Deutschland, aber ich befand mich wirklich zu keinem Zeitpunkt meiner Reise in Gefahr oder habe mich unsicher gefühlt. Man sollte schon so einige Regeln beachten und man sollte sich nie zu sicher fühlen (wurde mir von einer Mexikanerin geraten), aber ich finde, das sollte man auch nicht in deutschen Großstädten. Lasst euch also eure Reise nicht von Leuten ausreden, die Mexiko nur aus den Nachrichten kennen. Ihr werdet Mexiko lieben, das verspreche ich.

Laura Praktikum in Mexiko

Zu meinem Praktikum gibt es nicht viel zu sagen, ich hatte anfangs ein paar Probleme mit der Direktorin meiner Schule, Martha (von der Partnerorganisation) hat mir aber sehr geholfen und die letzten Monate waren einfach nur schön und sorglos. Die Kinder sind mir so sehr ans Herz gewachsen und auch meine drei Kolleginnen fehlen mir heute. Ich hatte wirklich mit allen sehr viel Spaß und bereue keine Sekunde meines Aufenthaltes. Natürlich gab es auch Probleme, zum Beispiel Heimweh, aber das vergeht! Mit der Zeit habe ich sogar ein paar mexikanische Freunde gefunden, mit denen ich viel unternommen habe und wo ich auch von den Familien sehr lieb aufgenommen wurde. Gereist bin ich leider nicht so viel, wie ich es mir gewünscht hätte, aber mein persönliches Highlight war mein einwöchiger Aufenthalt in Yucatan. Ich war in Mérida und Playa del Carmen (wunderschön!) und habe noch ein paar Sehenswürdigkeiten abgeklappert wie zum Beispiel Chichen Itza.

Laura Praktikum in Mexiko

Man hat oft Momente im Ausland, wo man sich wünscht, einfach nach Hause fahren zu können, dann wiederum gibt es Momente, wo man sich wünscht, nie wieder woanders zu sein. Als ich im Karibischen Meer nach Fischen geschnorchelt habe, das war zum Beispiel so ein Moment. Oder als mich meine Schüler und die Lehrer an der Schule mit einem mexikanischen Buffet an meinem letzten Tag überrascht haben und wir danach alle zu spanischer Musik getanzt haben. Oder als ich nachts mit meiner Gastfamilie auf einer Yacht durch die Bucht von Acapulco gefahren bin. Mexiko ist so voller Lebensfreude, lasst euch einfach überraschen und seid nicht böse mit den Mexikanern, wenn Pläne nicht klappen oder gar nicht erst geplant wird, das mexikanische Volk ist sehr spontan.

Laura Praktikum in Mexiko

Also, traut euch! Ihr werdet es lieben, ich plane jetzt schon meine nächste Reise. VIVA MÉXICO!! (Ach übrigens: Ein ganz großes Dankeschön an MultiKultur, die mir diese tolle Reise ermöglicht und sich super um mich gekümmert haben. Ihr seid klasse, danke!!)

Laura Praktikum in Mexiko Laura Praktikum in Mexiko Laura Praktikum in Mexiko

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback