auslandprogramme weltweit
Costa Rica

freiwilligenarbeit in costa rica Franziska

Letztes Jahr um diese Zeit, war mein einziger Gedanke ,,Erstmal weg nach dem ABI“. So stieß ich auf MultiKultur und Costa Rica. Und bevor ich es mir wirklich vorstellen konnte dort zu sein, war bereits der Tag meines Abflugs gekommen. Nun hieß es 4 Monate ,, Goodbye Deutschland“. Da ich vor meiner Abreise kaum Spanisch gesprochen habe, hatte ich zunächst 3 Wochen Sprachkurs in Barrio Jesus, Bezirk Heredia und anschließend nochmals 3 Wochen Sprachkurs in Jacó an der Pazifikküste. Der Sprachkurs war sehr intensiv und wirklich sehr hilfreich, da man meistens nur in Kleingruppen unterrichtet wurde. Der Sprachkurs ist deswegen auch sehr zu empfehlen, da Spanischkenntnisse im Generellen das Reisen in Costa Rica und auch den umliegenden Ländern erleichtern.

Des Weiteren sind auch die beiden Standorte der Sprachschulen sehr günstig gelegen, um am Wochenende auch weiter entfernte Ausflüge zu unternehmen. Somit konnte ich bereits während meines Sprachschulaufenthaltes viele Regionen des Landes kennenlernen. Allerdings sind die Partner von MultiKultur dabei nur bedingt hilfreich und man sollte sich darauf einstellen die Planung für solche Ausflüge alleine oder mit neu kennen gelernten Freunden durchzuführen. Jedoch war das auch nicht sonderlich schwer, da man häufig Leute mit ähnlichen Interressen findet.

Als ich dann nach 6 Wochen Sprachkurs zu meinem Meeresschildkröten Projekt in Corozalito, im Süden der Halbinsel Nicoya, aufbrach, war ich zunächst erschrocken darüber wie wenig Infrastruktur dort vorhanden war im Gegensatz zu den anderen Gebieten Costa Ricas, die ich bereits gesehen hatte. Allerdings gewöhnte ich mich super schnell daran, dass es in Corozalito lediglich ca.150 Einwohner gibt und Busse Raritäten darstellen. Ich hatte das Glück in meiner Projektzeit sowohl hunderte olivgrüne Bastardschildkröten, deren Babys und sogar eine große Lederschildkröte zu sehen. Die Arbeit für uns als Freiwillige bestand vor allem darin, den Strand von Plastik und anderem aus dem Meer angespülten Müll zu säubern und abends bzw. nachts am Strand zu patroullieren, um die Schildkröten bei der Eiablage zu beobachten und darauf zu achten, dass sich sowohl Einheimische als auch Touristen angemessen am Strand und im Umgang mit den Schildkröten verhalten. Da mein Projekt sehr abgelegen ist und es kaum Busse gibt, war es schwierig am Wochenende Kurztripps zu unternehmen. Allerding ermöglicht es die Einwohner und das Leben der Ticos intensiver kennen zu lernen und echt Freundschaften zu schließen. Aus diesem Grund viel mir nach 2 Monaten der Abschied von Corozalito besonders schwer.

Insgesamt kann ich nun eine Reise nach Costa Rica nur empfehlen. Ich bin dankbar, dass ich über Multikultur die Möglichkeit hatte unglaubliche 4 Monate in Costa Rica zu verbringen und viele neue Freundschaften sowohl mit Ticos als auch mit Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern schließen zu können. Als mein persönlicher Tipp vor Ort, nutzt die Gelegenheit auch nach Nicaragua und Panama zu reisen. Die beiden anderen Länder werden euren Auslandsaufenthalt mit anderen Eindrücken bereichern und die Ein- und Ausreise ist unkomliziert.

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback