Au Pair Frankreich

Au Pair in Frankreich - Erfahrungsbericht von KatrinBei so vielen Dingen, die ich während meines Auslandsaufenthaltes als Au Pair in Frankreich erlebt habe und bei den ganzen Erfahrungen, die ich gesammelt habe, ist es schwer einen Anfang zu finden. Kurz vor meiner Abreise kamen mir dann doch noch Bedenken auf, wie denn alles sein wird, ob ich mit meiner Gastfamilie klar kommen werde und ob ich denn dort Freunde finden werde. In relativ kurzer Zeit lösten sich meine Bedenken aber auf, da ich herzlich von meiner Gastfamilie aufgenommen wurde und schnell Kontakt zu anderen Au Pairs knüpfen konnte.

Das Abenteuer begann, als ich mich am 27. August 2017 in den TGV nach Aix- en Provence gesetzt habe, nachdem ich mich von meiner Familie und meinen Freunde verabschiedet hatte.

Au Pair in Frankreich - Erfahrungsbericht von KatrinMeine 10 Monate lebte ich nicht direkt in Aix-en-Provence, sondern in einem kleinen Ort zwischen Aix-en-Provence und Salon-de-Provence. Ich kümmerte mich unter der Woche um zwei Kinder (9jähriger Junge und 12jähriges Mädchen), wobei die „Hauptarbeit“ bei dem kleinen Jungen lag, da das Mädchen schon sehr selbstständig war. Allgemein hatte ich zu ihr eher ein freundschaftliches Verhältnis.

Au Pair in Frankreich - Erfahrungsbericht von KatrinMein Alltag bestand unter anderem darin, den Kleinen zur Schule zu bringen (die Schule konnten wir zu Fuß erreichen) und ihn am Nachmittag wieder abzuholen. Neben der Schule hatten die Kinder einige Freizeitaktivitäten, unter anderem Instrumentenunterricht, zu dem ich sie jeden Mittwoch gefahren habe. Durch diese Aktivitäten der Kinder war auch mein Alltag sehr abwechslungsreich.

In meiner freien Zeit besuchte ich an zwei Tagen der Woche eine Sprachschule in Aix-en-Provence und meldete mich mit einer Freundin in einem Fitnessstudio an, damit auch der Sport nicht zu kurz kam.

Au Pair in Frankreich - Erfahrungsbericht von KatrinMitte September lernte ich über ein privates Au Pair-Treffen ein anderes Au Pair Mädchen kennen, mit dem ich mich ab der ersten Sekunde super gut verstanden habe. Schnell haben wir festgestellt, dass wir die gleichen Interessen teilen. Wir kamen auf die Idee, während unseres Aufenthalts durch ganz Frankreich zu reisen. Hauptsächlich an den Wochenenden, die wir beide frei hatten, und während unserer Ferien. Angefangen haben unsere Wochenendreisen mit einem Trip nach Montpellier und Nîmes. Da wir nicht nur den Süden erkunden wollten, ging es Anfang Dezember für ein Wochenende nach Bordeaux. Von Toulouse über Nizza, über die Bretagne nach Lille ganz im Norden, habe ich viele schöne Ecken Frankreichs entdecken können. Teils per Fernbus, Zug oder in zwei Fällen per Flugzeug erreichten wir unsere selbst ausgesuchten Zielorte. Diese Reisen finanzierten wir von unserem selbstverdienten Au Pair Geld!

Au Pair in Frankreich - Erfahrungsbericht von KatrinUnter der Woche kümmerte ich mich also um die Kinder und am Wochenende hieß es dann vom Alltag abschalten. In den Winterferien hatte ich die einmalige Gelegenheit, mit meiner Gastfamilie in den Skiurlaub zu fahren, was ebenfalls ein sehr schönes Erlebnis war. Ich erinnere mich noch an das Skifahren bei Schneefall und -17 Grad, was ich nie vergessen werde.

Einen Ratschlag zum Schluss an euch: Wenn ihr unsicher seid, ob ihr euch für einen Auslandsaufenthalt entscheiden wollt, denkt immer daran, dass ihr nichts verlieren, sondern nur Erfahrungen dazu gewinnen könnt. Geht also diesen ersten Schritt und macht euch nicht zu viele Gedanken im Vorhinein. Ihr werdet eure eigene Erfahrung machen, die euch keiner mehr nehmen kann.

 

 

 

Hier findest du Informationen über das Program Au Pair Frankreich.

weitere Erfahrungsberichte