auslandprogramme weltweit
Neuseeland

au pair neuseeland Anna

Mein Name ist Anna und ich habe 2015 acht Monate als Au Pair in Neuseeland gearbeitet und gelebt. Die Zeit war wirklich wunderschön und ich kann dieses Land (so wie wohl alle anderen, die es bereist haben) jedem ans Herz legen ?

Im Gegensatz zu vielen anderen, habe ich mich relativ spät für einen längeren Auslandsaufenthalt entschieden - ich habe nämlich bereits meinen Bachelorabschluss und bin auch schon 25 Jahre alt (24 als ich losgeflogen bin). Der Altersunterschied hat mich, wie anfangs etwas befürchtet, allerdings nicht großartig von den anderen Au Pairs unterschieden. Ich fand es häufig sogar vorteilhaft, vor allem wenn es darum ging Autos zu mieten (einige Verleihfirmen bieten günstigere Tarife ab einem bestimmten Alter an) oder auch generell im Umgang mit meiner Gastfamilie. Meine Gastmutter hat mir sogar erzählt, dass sie ältere Au Pairs bevorzugt – also keine Angst, falls ihr glaubt schon zu alt für sowas zu sein! ;)

au pair neuseeland Anna

Ich habe in meiner Gastfamilie auf zwei Mädels aufgepasst, 8 und 9 Jahre alt. Weil die beiden schon etwas älter sind, lag mein Schwerpunkt daher etwas mehr im Haushalt – was für mich aber auch kein Problem war. Ich musste an fünf Abenden in der Woche kochen, die Kinder von der Schule abholen, bei den Hausaufgaben helfen, sie zu Aktivitäten fahren, Putzen,... klingt vielleicht etwas viel, war es aber überhaupt nicht! Ich hatte in der Woche immer relativ viel Freizeit und am Wochenende ohnehin frei. Da blieb viel Zeit um die Gegend zu erkunden oder halt am Wochenende wegzufahren. Ich hatte das Glück ein Auto zur Verfügung zu haben, das ich auch privat nutzen durfte. So bin ich abends öfter mal zu Freunden gefahren oder konnte uns alle am Wochenende irgendwo hinbringen.

au pair neuseeland Anna

Freunde kennenzulernen ist als Au Pair auch ziemlich einfach. Auf Facebook gibt es zig Gruppen für uns (besonders in Auckland) und alle sind auf der Suche nach neuen Bekanntschaften und Kaffee-Dates. Häufig gibt es sogar große Coffeegroups, in denen man viele neue Leute kennenlernen kann. Wichtig ist nur, selber ein wenig aktiv zu werden und nicht zuhause rumzusitzen :) Irgendwas ist immer los und am besten lernt man Freunde auf den Wochenendtrips kennen – so war es zumindest bei mir. Ich bin relativ früh schon Richtung Südinsel gereist und mit den Mädels, mit denen ich damals unterwegs war, hab ich mir dann eine „beständige“ Gruppe aufgebaut. Und über sie hab ich dann wiederum neue Leute kennengelernt usw..

au pair neuseeland Anna

Neuseeland an sich ist ein wunderschönes Land – aber ich denke das wissen die meisten, die es bereisen wollen schon längst :) Man muss zwar manchmal etwas längere Strecken in Kauf nehmen, aber die Straßen sind schon relativ gut ausgebaut und zumindest sind es keine Entfernungen wie in Australien. Vor allem dadurch lässt sich halt auch an einem normalen Wochenende viel sehen und erleben. Auch kulturell und geschichtlich gesehen hat Neuseeland einiges zu bieten: die Kultur der Maori ist sehr stark im Alltag vertreten und es gibt sehr viele (kostenlose!) Museen die über die Besiedlung oder Kriege aufklären. Ansonsten ist Neuseeland aber auch ziemlich europäisch orientiert (immerhin gehört es ja auch noch zur britischen Krone), weshalb der Kulturschock wohl bei mir ausgeblieben ist. Klar gibt es ein paar Unterschiede, aber im Großen und Ganzen ist die Lebensweise sehr ähnlich zu unserer und bietet kaum Überraschungen.

Also, wenn ihr auf ein wunderschönes Land habt, das irgendwie anders aber auch irgendwie wie Zuhause ist, auf nach Neuseeland! :)

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

100% Pure New Zealand Specialist Bronze 2017 Logo

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback