Au Pair Neuseeland
Neuseeland

au pair neuseeland anjaAotearoa, das Land der langen weißen Wolke. Das ist der Name für Neuseeland, den die Maoris ihm gaben. Wer schon einmal in NZ (=New Zealand) war, weiß wieso. Doch trotz der vielen Wolken hat mich dieses Land in seinen Bann gezogen. 8 wunderschöne Monate durfte ich in diesem bezaubernden Land verbringen und mich von der Geschichte, der Kultur, dem Land und den Menschen bezaubern lassen.

Als meine Reise los ging, wusste ich um ehrlich zu sein nicht viel über mein Reiseziel, außer dass die Menschen sehr freundlich sein sollen und die Landschaft schön sei. Dies ist jedoch maßlos untertrieben. Dazu aber später mehr. Ich bin als Au-Pair nach Neuseeland, da dies die beste Möglichkeit war wirklich in die Kultur einzutauchen und den normalen Kiwi (wie man Neuseeländer auch nennt) Alltag kennen zu lernen. Meine Gastfamilie war super. Der erste Vorschlag und ein kurzes Gespräch und es war von beiden Seiten klar, dass sollte passen. In Neuseeland habe ich mich dann sehr schnell eingelebt und mich wie Zuhause gefühlt. Nach dem Wochenende fing ich dann auch schon gleich mit Arbeiten an und muss gestehen ich war am ersten Tag doch schon etwas überfordert.

au pair neuseeland anjaDie Sprache, die Gewohnheiten und eine doch andere Kultur. Dazu kam noch, dass meine beiden Mädels (7 und 10), mir das Leben am Anfang nicht einfach gemacht haben. So dass ich nach 4 Wochen kurz davor war meine Familie zu wechseln. Hier wurde ich jedoch super von meiner neuseeländischen Agentur Pukeko unterstützt, welche mir Mut gemacht hat. Also habe ich auf die Zähne gebissen und durchgehalten und bald darauf zeigte sie die Besserung, nachdem ich mich an den Alltag gewöhnt hatte und die Mädels an mich. Natürlich gab es immer mal wieder auch schlechtere Tage, aber ich muss sagen gerade durch diese Tage habe ich viel über mich gelernt und bin daran gewachsen. Ich kann also den meisten nur empfehlen nicht sofort aufzugeben. Dazu kam bei mir natürlich auch, dass ich mit meinen Gasteltern ein sehr gutes Verhältnis hatte und diese mir viel geholfen haben, da sie ja auch wissen, wie schwierig ihre Töchter sein können. Aber ich habe die Zeit mit meinen beiden „little monkeys“ sehr genossen und der Abschied fiel mir wirklich schwer und ich freue mich, mit ihnen noch in Kontakt zu stehen durch die heutige Technik.

au pair neuseeland anjaMeine Zeit in Neuseeland war einfach unbeschreiblich schön. Die Wochenenden nutze ich meistens zum Reisen, so dass ich viel von diesem wunderschönen Land sehen konnte. Durch die sozialen Netzwerke ist es auch kein Problem Kontakt zu anderen Au-Pairs (meisten jedoch Deutsche, da Neuseeland überfüllt ist davon) herzustellen. Diese können wirklich gute Freundinnen werden. So verbrachten wir viel Zeit entweder mit Reisen oder einem Surfwochenende, organisiert von Pukeko, oder einfach nur ein Wochenende in Auckland zu entspannen. Wenn jemand am Wochenende Babysitten musste, wurden gleich aus Solidarität ein paar Pizzen bei Dominos gekauft und dem Au Pair Gesellschaft geleistet. Somit waren diese Abende auch immer sehr lustig.

Insgesamt kann ich sagen, dass diese Zeit in Neuseeland zu den tollsten Erfahrungen meines noch jungen Lebens gehören. Dieses Land ist einfach unglaublich schön und die Mentalität der Menschen ist ansteckend. Jeder ist offen und herzlich. Dazu die wunderschöne Landschaft, welche auf den Fotos schon super aussieht (ohne Photoshop). Aber glaubt mir in Wirklichkeit sieht es noch viel schöner aus.

Neuseeland ist meine zweite Heimat geworden und ich weiß jetzt schon, dass meine Reise mich irgendwann wieder dorthin bringen wird. In das Land der Kiwis, der Maoris, der Schafe, der Hobbits und ganz besonders das Land in dem ein Teil meines Herzens geblieben ist.

Anja

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback