auslandprogramme weltweit
Frankreich

Aktuelle Informationen für Au Pairs bezüglich Corona

Ihr träumt von einem Au Pair Aufenthalt im Ausland aber seid verunsichert, ob eine Bewerbung z.Z. überhaupt möglich ist?

An dieser Stelle können wir euch eine positive Nachricht geben. Ja! Ihr könnt euch gerne bewerben. Es gibt wie in den letzten Jahren viele Familien, die ein Au Pair aufnehmen möchten. Die Familiensuche verläuft fast wie gewöhnlich und viele Au Pairs haben bereits eine nette Gastfamilie für den Sommer/Herbst gefunden.

Reisen in die EU Ländern sind wieder möglich!

weiterlesen >>

Unter dieses Motto könnte ich wohl mein halbes Jahr als Au Pair in Südfrankreich stellen, in dem ich viel Französisch gelernt, aber vor allem die französische Kultur und Lebensart kennen gelernt habe.

Meine 6 französischen Monate waren zwar bei weitem nicht perfekt und ich hatte auch die eine oder andere Krise zu meistern ( die sich aber überstehen ließen, mit offenen Ohren von Freuden, Familie und auch wenn es nötig war, von der Agentur!) , aber alles in allem kann ich schon sagen, dass die Entscheidung Au Pair zu machen eine sehr gute und wichtige war.


Ich habe in einer fünfköpfigen Familie gelebt, in einem großen Haus, etwas außerhalb der Kleinstadt Gap.

Größtenteils habe ich mich um die 3 Kinder (Baby, 6 Monate/ Junge, 5 Jahre / Mädchen, 9 Jahre) gekümmert, sowie Aufgaben im Haus übernommen.
Normalerweise habe ich jeden Tag circa 2-3 Stunden im Haushalt gearbeitet und mich 3-3,5 Stunden um die Kiddies gekümmert (sie waren immer bis halb 5 in der Schule, bzw Kinderkrippe) – von den Aufgaben, aber auch von der Arbeitszeit war das vollkommen in Ordnung.

Ansonsten hatte ich den Rest des Tages, sowie die meisten Abende frei.

Was für mich am Anfang echt schwer war, war junge Leute in meinem Alter kennen zu lernen, da auch meine Gasteltern keinen Kontakt zu Leuten meines Alters hatten.
Aber dadurch, dass ich viel zum Sport gegangen bin, hat sich das irgendwann auch sehr gebessert… und am Ende waren alle traurig, als es für mich wieder Richtung Allemagne ging.

Diese 6 Monate haben mir nicht nur einige neue gute Freunde gebracht, sowie meine Sprache verbessert (immer zur Sprachschule gehen, das ist echt super wichtig!), sondern mich auch persönlich weiter gebracht.
Einmal Abstand von zu hause bekommen, das Gefühl zu haben einer Sache ganz alleine gegenüber zu stehen und später wissen, dass man es (gut) gemeistert hat.

Also wer kinderlieb ist – damit ihr die Kiddies schätzen könnt und die Kleinen auch euch lieben- , sich nicht so sehr vor Staubsaugern und Wischmobs scheut und einfach mal in ein anderes Land, mitsamt dessen Sprache, Kultur und allen Eigenheiten eintauchen will… für den sollte der Job als Au Pair schon was sein ;-)

Alors, bonne chance et bon séjour à l’étranger,
Joana

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback