auslandprogramme weltweit
Australien

Hannah au pair australien erfahrungsbericht

Australien. 9 Monate Down under. Die beste Entscheidung, die ich für mich selbst hätte treffen können. Dass ich nach meinem Abitur erst einmal ins Ausland gehen möchte, wusste ich schon seit mehreren Jahren. Für die Möglichkeit als Au Pair habe ich mich deshalb entschieden, weil ich das australische Leben in einer Familie kennenlernen wollte und weil es eine super Möglichkeit ist seine Englischkenntnisse zu erweitern. 

Hannah au pair australien erfahrungsbericht

Auf einer Studienmesse in Köln im Jahr 2014 habe ich Multikultur kennengelernt und deren Programm hat mich schon damals angesprochen. Während meiner Bewerbungszeit Anfang letzten Jahres hatte ich mehrere Gespräche mit Mitarbeitern, die mir bei jeder Frage, die ich auf dem Herzen hatte, sofort mit einer passenden Antwort weiterhelfen konnten. Außerdem schätze ich, dass Multikultur eine eher kleinere Organisation und die Betreuung dadurch viel persönlicher ist. Auch die Weiterleitung meiner Unterlagen von Multikultur zur australischen Agentur verlief reibungslos und die Suche nach meiner zukünftigen Gastfamilie konnte starten. 

Hannah au pair australien erfahrungsbericht

Ziemlich schnell waren mehrere Familien in meinem Profil und daraufhin habe ich mit zwei Familien Skype Gespräche geführt. Schließlich habe ich mich für eine Familie mit drei Jungs im Alter von 3, 9 und 11 Jahren entschieden. Sie leben in den Blue Mountains, etwa 1 Stunde westlich von Sydney. Für alle, die ein wenig "Bammel" vor den Skype Gesprächen haben, kann ich sagen, dass es viel entspannter und lockerer ist, als man denkt. Denn auch die Gastfamilie ist ebenso gespannt wie du selbst und erwartet auch nicht, dass dein Englisch perfekt ist. So stand zwei Monate bevor das Abenteuer losging mein zukünftiger Wohnort fest und ich konnte mich langsam aber sicher darauf vorbereiten. Ende Juni ging es dann endlich los. 24 Stunden alleine unterwegs und man weiß nicht so richtig was und wer einen am anderen Ende der Welt erwartet. Der Zwischenstopp in Hong Kong war sehr entspannt und ich fand mich trotz der Größe des Flughafens schnell zurecht. Nach weiteren 9 Stunden Flug hatte ich endlich australischen Boden unter den Füßen und war richtig gespannt meine Gastfamilie zum ersten Mal persönlich zu treffen. Der Empfang war super und ich hatte das Gefühl, dass sich alle schon riesig auf mich freuten. 

Die nächsten 7 Monate war meine Gastfamilie wie ein zweites Zuhause für mich. Durch sehr glückliche Zufälle war ich auch nicht lange alleine in den Blue Mountains, denn der Bruder meiner Gastmutter bekam auch ein deutsches Au Pair in meinem Alter. Mit ihr und noch einem weiteren Au Pair aus meinem Nachbarort verstand ich mich auf Anhieb und wir verbrachten jedes Wochenende sowie manche Wochentage zusammen. Bevor ich nach Australien gereist bin hatte ich mir keine Gedanken gemacht, wie oder wo ich neue Leute kennenlernen sollte. Aber im Nachhinein ist es wirklich nicht schwer. Australien ist eines der Länder, in dem die meisten Backpacker unterwegs sind und davon auch nicht gerade wenig Deutsche. Ein Tipp für alle zukünftigen Au Pairs: es gibt unzählige Facebook-Gruppen, in die ihr schreiben könnt, wenn ihr neue Leute kennenlernen wollt. Es wird mit Sicherheit jemand antworten, denn auch so habe ich die ersten Leute kennengelernt.

Hannah au pair australien erfahrungsbericht

Ein weiterer Tipp von mir: Vergesst das REISEN nach dem Au Pair und/oder auch an den Wochenenden nicht! Während meiner Au Pair Zeit habe ich zwei große Ausflüge, nach Melbourne und Brisbane, unternommen. Mit den Billigairlines Tiger und Jetstar kommt ihr ganz schnell und preisgünstig im Inland herum. Das Highlight meines gesamten Australien-Aufenthalts war die Reise nach dem Au Pair. Mit dem Au Pair des Bruders meiner Gastmutter hatte ich eine 5-wöchige Reise an der East Coast gebucht. Wir sind mit dem Greyhound Hop-on Hop-off Bus von Sydney bis in das tropische North Queensland, nach Cairns, gefahren und haben unterwegs an insgesamt 10 Orten jeweils 1-2 Tage Stopp gemacht. Super schöne Orte, Strände und natürlich jede Menge junge Leute sind gerade auf dieser Strecke zu finden.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich immer wieder gerne auf die 9 Monate zurückschaue und es in jedem Fall noch einmal machen würde. Ich selbst bin in der Zeit gewachsen, habe andere Einstellungen zu Dingen gewonnen und mein Horizont hat sich erweitert. Da du als Au Pair mehrere Monate an einem Ort wohnst, kann dieser zu deiner zweiten Heimat werden und im besten Fall wirst du auch weiterhin Kontakt zu deiner „zweiten Familie“ haben. Nach all meinen Erfahrungen kann ich das Au Pair Programm in Australien nur weiterempfehlen und hoffe, dass Du genauso viele tolle und neue Erfahrungen sammelst wie ich.

See ya!
Hannah

weitere Erfahrungsberichte

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Aussie Specialist Logo

Wir helfen dir gerne weiter

Mo. - Do. 10:00-17:00 Uhr
Fr. 10:00-15:00 Uhr

Katalog

Feedback